Standortbestimmung für Burgdorfer SeniorInnen

Dieses Jahr geht es für die TSV-Oldies zweimal zu Deutschen Meisterschaften nach Erfurt/Thüringen. Am Wochenende stehen die Entscheidungen in der Halle und im Winterwurf auf dem Wettkampfplan.
Hoffnung auf ein Treppchenplatz können sich vor allem Frauke Lindemann (W 45) im Hochsprung und Manfred Arnd (M 70) im Weitsprung und im Sprint machen. Auf den ersten drei Plätze wird es voraussichtlich jedoch eng zugehen. Die Konkurrenz im Hochsprung hat schon gut vorgelegt. Die Saarländerin sprang schon 1,54 m und die Athletin aus Bayern 1,50 m. In diesen Bereich hofft auch die Burgdorferin zu springen.
Im Weitsprung ist Manfred wohl die Nr 1, aber im 60 m Sprint sind mit dem 100-fachen (!) Deutschen Meister Gudio Müller vom TSV Vaterstetten (Bayern), Hallenspezialist Arne Hamaekers von der LAG Obere Murg (Baden), Fritz Reichle von der LG Tuttlingen (Württemberg) und dem Hessen Theodor Lenk bärenstarke Konkurrenz gemeldet – ein guter Start ist bei dieser Kurzdistanz schon fast vorentscheidend. Außerdem will Manfred Arnd über 200 m an den Start gehen und hat hier ebensfalls eine Chance auf Bronze.
Dr. Susanne Schmidt (W 45) geht über 60 m und 200 m an den Start. Über die längere Sprintstrecke würde sie sich auf eine Platzierung unter den Top 6-8 freuen.
Auf trockenes Wetter hoffen die Werfer. Von den Meldeergebnissen her sieht es für Uli Titze (M 55) im Diskuswurf nicht schlecht aus, ebenfalls vorne mitzumischen, doch viel Wurftraining war bisher nicht möglich.

Schaun wir mal….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.