DM Kandel: Schnelle Mädels, starke Anna

Schnell abgehakt hat Anna Schmotz den Weitsprungwettkampf bei den Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen (U 23) im badenwürthischen Kandel. Nur um 1 Zentimeter verpasste sie den Endkampf. Mit ihrer überhaupt drittbesten Leistung von 5,97 m kam sie auf den 9. Platz. Ein Tag danach am Sonntag ging sie beim Dreisprung an den Start. Ihr Vereinsrekord von 12,00 m hätte nach jedem ihrer Sprünge kein Bestand mehr. Mit der Klasseweite von 12,61 m gelang ihr nicht nur der Endkampf sondern sie sprang damit bis auf den 5. Platz vor – ihr bisher bester Erfolg bei Deutschen Meisterschaften.

Knapp dran war auch Sophie Zielonka im 200 m Sprint. Im 5. Vorlauf lief sie am Vormittag gute 25,31 sec. – die zwölftbeste schaffte in 25,24 sec. den Einzug in die beiden Endläufe.

Dadurch hatte Sophie wahrscheinlich auch genug Körner als Startläuferin der 4 x 400 m Staffel, die Jagd auf die 4 Minuten Grenze machen wollten. Dies gelang auch bravorös. 59 Sekunden war noch nicht rum, da hatte sie schon den Staffelstab an Melanie Koch übergeben. Danach war Schwester Sarah und zum Schluss die Garbsenerin Isabel Artmann dran. Unsere Mädels lieferten sich im ersten von zwei Zeitläufen einen tollen Kampf gegen das Rostocker Quartett und unterbot mit 3:58,39 min. zum 1. Mal die Traummarke und durften sich dann zusammen über den 6. Platz freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.