Super Leistungen beim Jedermann-Zehnkampf

Am letzten Wochenende nahmen 5 Jugendlichen am Jedermann-Zehnkampf, der auch gleichzeitig als Bezirksmeisterschaft gewertet wird, teil. Dabei erzielten die Jungs an den beiden Tagen viele persönliche Bestleistungen. In der Altersklasse der männlichen Jugend U18 wurde die Mannschaft mit Christian Goltze, Henning Usselmann und Hendrik Mengers mit dem Gesamtergebnis von 12.533 Punkten Erste und Bezirksmeister. Bei der männlichen Jugend U20 starteten Jan-Philip Bergmann und Sebastian Rück.

Los ging es am Samstag um 12:00 Uhr mit der 100 m-Strecke, es folgte der Weitsprung, das Kugelstoßen, der Hochsprung und ein abschließender 400 m-Lauf. Dabei gab es folgende Ergebnisse:

  • Christian: (13,67 – 4,70 – 11,77 – 1,60 – 61,25)
  • Henning: (13,21 – 4,96 – 10,58 – 1,60 – 58,96)
  • Hendrik: (12,29 – 5,35 – 8,11 – 1,60 – 57,27)
  • Jan-Philip: (12,59 – 5,39 – 11,87 – 1,60 – 57,17)
  • Sebastian: (12,47 – 5,59 – 9,52 – 1,72 – 58,04)

Trainer Jörg Krahl wollte auch an dem Jedermann-Zehnkampf teilnehmen. Doch nach der 2. Disziplin musste er aufgrund einer Verhärtung in der Wade aufhören. Somit war mehr Zeit für die Betreuung der 5 Jungs.

Der 2. Tag begann um 9:30 Uhr mit dem 110 m-Hürdenlauf. Es folgten das Diskuswerfen, der Stabhochsprung, das Speerwerfen und zum Schluß ein 1.500 m-Lauf. Dabei gab es folgenden Ergebnisse:

  • Christian: (18,37 – 38,18 – 2,40 – 39,00 – 5:31,99) = 2. Platz mit 4.269 Punkten
  • Henning: (19,39 – 29,24 – 2,30 – 34,00 – 5:20,79) = 5. Platz mit 4.092 Punkten
  • Hendrik: (16,26 – 20,61 – 2,10 – 24,55 – 5:27,12) = 4. Platz mit 4.172 Punkten
  • Jan-Philip: (19,17 – 33,63 – 2,60 – 46,47 – 4:53,15) = 2. Platz mit 4.931 Punkten
  • Sebastian: (19,64 – 22,09 – 2,50 – 42,94 – 5:22,70) = 6. Platz mit 4.431 Punkten

Einen besonderen Vorfall erlebte Sebastian Rück beim Stabhochsprung. Beim Überqueren der Sprunghöhe von 2,60 m brach der Stab. Glücklicherweise landete Sebastian auf der Matte. Nach einer kurzen Schrecksekunde und Finden eines neuen Stabes ging es weiter. Doch trotz Anfeuerung der Zuschauer riß er diese Höhe knapp.

Nach der letzten Disziplin waren die Jungs zwar alle kaputt aber doch glücklich und freuen sich alle schon auf den nächsten Zehnkampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.