St. Peter-Ording 2016 #1: Die richtige Wahl der Schichten …

Die sechs Teilnehmer des Trainingslagers in St. Peter-Ording sind gestern nach entspannter Autofahrt und Mittagessen mit einem 8,4 Kilometer langen Deichlauf ins Training gestartet. Für den Hinweg kam der teilweise heftige Wind genau aus der richtigen Richtung, für den Rückweg hingegen … Es war schwierig. Hinzu kam auf männlicher Seite eine teilweise zu hohe Anzahl an Schichten bei den Trainingsklamotten – die weibliche hat das schlauer geplant. Nach kurzer Erholungsphase ging es vor dem Abendessen für diverse Sprungathletik in die Halle.

Das heutige Vormittagstraining wurde bei weniger Wind und deutlich mehr Sonne auf dem Sportplatz verbracht: Auf dem Programm standen nach dem Aufwärmen vier Abläufe, zwei 80er und ein 100er, Take-offs aus fünf, sieben und neun Anlaufschritten, vier 30er und zwei 50er aus fliegendem Start sowie Training mit Medizinbällen.

Was heute Nachmittag auf dem Programm steht, weiß ich gerade nicht genau: Irgendwas mit ZWL und Halle (ursprünglich war wohl ein erneuter Lauf am Strand angedacht) – und für Emily Abi-Vorbereitung.

Soweit der aktuelle Stand von der Nordsee: Alle gut drauf und geschafft vom Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.