TSV Burgdorf Leichtathletik

Melanie bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg

Ebenfalls fanden am Wochenende die Norddeutschen Meisterschaften der Erwachsenen in Hamburg statt. Aufgrund von riesen Teilnehmerfeldern mussten die Veranstalter den Zeitplan komplett auf den Kopf stellen.

Melanie Koch war am Sonntag im Trikot der TSV Burgdorf über die Stadionrunde am Start. Sie erhielt in ihrem Lauf Bahn 3 und hatte sehr schnelle Wettbewerberinnen im Rennen. Nach dem Startschuss ackerte sie sich mühsam an die dritte Stelle des Feldes vor, musst auf der Gegengerade allerdings einen kleinen Tribut zollen. Sie rettete ihren Vorsprung als dritte zwar ins Ziel, die Uhr stoppte allerdings erst über den erhofften 60 Sekunden. Am Ende erreichte sie in der Gesamtwertung einen tollen neunten Platz in einer Zeit von 60,09 Sekunden.

Mehrkämpfer in Bad Bevensen

Am Wochenende fanden die offenen Meisterschaften des Bezirkes Lüneburg im Mehrkampf statt.

Susanne Schmidt nahm in der Altersklasse W50 im 7-Kampf teil. Wie bei den letzten Wettkämpfen auch, beeinflusste der Wind die Athleten stark. Trotzdem können sich die Leistungen von Susanne sehen lassen. Der Mehrkampf der Frauen startete mit dem 80m Hürdenlauf und Susanne sammelte die ersten 388 Punkte mit einer Zeit von 17,33 Sekunden. Es folgte der Hochsprung mit 1,12m und das Kugelstoßen mit 7,44m. Zum Abschluss des Tages musste die halbe Stadionrunde bewältigt werden. Die Uhr stoppte für die Burgdorferin nach guten 32,45 Sekunden (das brachte beachtliche 632 Punkte). Weiterlesen …

Alternatives Krafttraining

In der nächsten Woche geht es endlich los: die Sanierung unseres Sportplatzes. Im Vorfeld hatten wir uns dazu bereit erklärt die vorhandenen beiden Hochsprunganlagen und die Abdeckung der Stabhochsprunganlage unter der Tribüne der Sporthalle zwischenzulagern. Auch musste die Holzhütte, in der die Hürden gelagert sind, abgerissen werden. Diese Arbeiten wurden von einigen Athleten am 25. und 28.6. ausgeführt. Weiterlesen …

Strahlender Sonnenschein und strahlende Athleten – Deutsche Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach

Pünktlich zum Ferienbeginn in Niedersachen stiegen die Temperaturen und kehrte die Sonne zurück – auch in NRW. Die sommerliche Wetterlage nutzten die Seniorinnen und Senioren, um sich vom 29.6. – 1.7.2018 in Mönchengladbach dem deutschlandweiten Vergleich zu stellen.

Mit dabei waren auch Gabi Bauernfeind, Heike Peplinski und Dr. Susanne Schmidt von der TSV Burgdorf. Weiterlesen …

Vizetitel geht an Christian Helbing

Am Freitag fand in Hannover der Eilenriedelauf statt. Für den Bezirk Hannover waren es gleichzeitig die Meisterschaften im 10 km Straßenlauf.

Warme Temperaturen sorgten für viele Schweißperlen. Mit am Start im Burgdorfer Trikot war Christian Helbing. Er wurde in seiner Altersklasse insgesamt siebter mit einer Zeit von 43:40 min. Dies bedeutete gleichzeitig Platz 2 in der Bezirkswertung der M40er.

Herzlichen Glückwunsch!

Kreismeistertitel für Melanie Koch

Am Mittwochabend haben die Meisterschaften des Kreises Hannover Land der Erwachsenen in Wunstorf stattgefunden. Über 1.500m war Sabine Albrecht (W50) im Burgdorfer-Trikot dabei. Nach 06:55,77 min kam Sabine als vierte Teilnehmerin der Frauen ins Ziel. Die anvisierte Norm konnte sie leider noch nicht unterbieten.

Nach schwieriger Anreise (die Züge spielten nicht so mit) konnte Melanie Koch bei den Frauen über die 400m ins Rennen gehen. Ihre Beine waren recht schwer, aber ihre Konkurrenz trieb sie voran. So konnte sich Melanie im Ziel über den Kreismeistertitel und über eine neue Saisonbestleistung freuen. Mit 59,30 Sekunden war sie schneller unterwegs, als vor ein paar Tagen in Hameln. Ihr nächster Start wird in zwei Wochen bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg sein und wir freuen uns bereits jetzt über das Rennen und hoffentlich eine tolle Zeit

Super Einstieg in die 400m Saison für Melanie

Am Sonntag fand in Hameln bei kühlen Temperaturen die offene Kreismeisterschaft des Kreises Hameln-Pyrmont statt.

Hier bestritt Melanie Koch ihren ersten Start über die 400m in diesem Jahr. Sie kam gut durch das Rennen und staunte am Ende des Laufes nicht schlecht, als die Uhr noch unter der magischen 60 Skeunden Marke stehen blieb. Mit 59,64 sec. kann sich der Einstieg sehen lassen und macht Hoffnungen auf mehr.