Gelungene Saisoneröffnung in Burgdorf

Am Freitag, den 22.04.16 fand ab 17:00 Uhr unser Sportfest statt. Bei diesem Wettkampf haben die Athleten in den Wurf- und Sprungdisziplinen 6 Versuche anstatt der üblichen drei im Mehrkampf. Das soll Sicherheit geben und die Burgdorfer zeigten sich in wirklich guter Frühform. Die Trainingslager haben sich ausgezahlt.

Ihre Ausnahmestellung bewies Vianne Schäfer, die in ihrer neuen Altersklasse U 16-W14 erstmals die 100m in 13,0 sec und die 80m Hürden in 12,8 sec sprintete. Die neuen Hochsprungspikes scheinen die nötige Sicherheit zu bringen. 1,54 m bedeuteten gleich zu Anfang 2 cm höher als je zuvor. Der Speerwurf fand erst spät am Abend statt. Die Kälte machte ihr aber nichts aus und die 31,00 m mit dem 500g Speer waren im 6. Versuch ein krönender Abschluss.

Gute Sprintfähigkeiten zeigten außerdem Lynn Flütter in 13,3 sec über 100m, Ann-Sophie Wilken mit 10,4 sec und Greta Nolte mit 10,7 sec über 75m. Die 60m Hürden gewann Ann-Sophie in 11,1 sec vor Rebecca Lichomski in 11,8 sec. Bei den W 12 gewann Coleen Hoppe in 11,1 sec vor Fabienne Bruns in 11,6 sec.

Beim Weitsprung zeigte Ann-Sophie mit 4,08 m und sehr konstanten Sprüngen, dass der Absprung vom Brett durchaus möglich ist. Anna Schmitt ( W 11 ) gewann mit hervorragenden 4,16m vor Anouk Schäfer mit 3,80 m den Zonenweitsprung. Beim Ballwurf drehte Anouk die Reihenfolge um und gewann mit 25,50m und einem halben Meter Vorsprung vor Anna. Im 50m Sprint lief Anna allen davon und stellte mit bärenstarken 7,3 sec den 11Jahre alten Vereinsrekord von Sophie Zielonka ein.

Genauso stark präsentierte sich Lina-Zoe Rüth mit 7,6 sec bei den W 10. Hier verpasste sie den 40 Jahre alten Vereinsrekord von Gudrun Drößler von 7,5 sec nur denkbar knapp. Weitsprung gewann Lina mit 3,80m vor Fioana Hoppe mit 3,34 m und Ballwurf mit 24,50m vor Hanna Sprung mit 18,00 m. Aufgrund dieser Leistungen freuen sich die Trainer schon auf die folgenden Mehrkämpfe.
Seine Sprintqualitäten zeigte Mert Yilmaz über 100m in 12,8 sec. Schneller als Vianne zu sein ist ihm gelungen. Bjarne Lerg hatte seine Topleistung mit 28,20m im Speerwurf ( 600g ). Seine Mutter verfolgte das Geschehen aus dem Auto heraus, da der Kälte nicht jeder gewachsen war. Niklas Rose ( M 12 ) gewann alle seine Disziplinen. 10,2 sec über 75m, 11,2 sec über die Hürden und 3,88m im Weitsprung und das alles ohne Spikes. Da kann noch mehr kommen! Lennon Rockahr gewann die 75m bei den M 12 in 11,5 sec. Anton Feist zeigte im Speerwurf mit 19, 75 m sein Können.

Bei den M 11 überzeugten Mauriz Link und Anton Wickbold. Die 50m gewann Mauritz in 7,7sec knapp vor Anton in 7,8 sec. Beim Weitsprung hatte Mauriz mit 3,95m 5 cm Vorsprung vor Anton und beim Ballwurf waren es mit 28,50m dann 50cm. Auf gute Mehrkampfergebnisse können wir uns auch bei Justus Nämsch freuen. Er gewann in 8,4 sec über 50m und 3,68m im Weitsprung. Mit 30,50m warf er die Höchstweite des Tages, auch die älteren Jungs kamen da nicht ran.

Jedoch nicht nur unsere jüngeren Athleten, sondern auch die Älteren präsentierten sich schon in guter Frühform. Bei der weiblichen Jugend gab es Siege durch: Johanne Buchholz (U18) im 100 m-Lauf in 13,8 sec. und Emily Bendiks (U20) im Hochsprung mit der Höhe von 1,36 m. Bei der männlichen Jugend siegten Jonathan Wilhelm (U18) im Hochsprung mit übersprungenen 1,48 m und Marvin Simon (U20) im 100 m-Lauf in 12,4 sec. In der Frauenklasse siegte Gabi Bauernfeind im 100 m-Lauf in 13,8 sec.

Weitere Ergebnisse hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.