Noch passt nicht alles…

Beim letzten Test konnten einige TSVer mit Resultaten im oberen Leistungbereich aufwarten. Sonja Koch (W 45) siegte über die 400 m in 69,4 sec. und legte die 100 m zur Verbesserung ihrer Grundschnelligkeit in 14,5 sec. zurück. Etwas schneller waren die Sprinterinnen. Heike Peplinksi (W 45) siegte in 14,0 sec vor Kerstin Jatzkowski (W 45) in 14,1 sec. Im Hochsprung floppte Frauke Lindemann ordentliche 1,55 m und Gabi Bauernfeind testete sich im Dreisprung mit 10,27 m. Alexandra plagte starke Kopfschmerzen, so dass sie nach 5 Runden im 3.000 m Lauf austieg. Mehrkämpfer Uli Titze war mit seinen 15,5 sec. über die 100 m, den 400 m und 1,45 m im Hochsprung nicht zufrieden; die abschließend mitgelaufenen 3.000 m waren ok.

Bei den Männern kam Florian Will bei seinem Einstand in 11,8 sec. hinter dem Sarstedter Sieger Matthias Harmening in 11,5 sec. ins Ziel.

In der U 20 gewann Florian Brinkmann ins 11,7 sec. vor Sebastian Rück mit 12,2 sec. Christian Lindemann floppte über die 1,75 m und verfehlte nur knapp mit 1,81 m eine neue Bestmarke.

Einen guten Test für die Norddeutschen am kommenden Wochenende in Berlin absolvierten über 300 m unsere beiden 400 m Sprinterinnen. Melanie Koch kam auf 41,5 sec. vor Sophie Zielonka in 41,9 sec.

Bei der weiblichen U 18 überzeugten Julia Schecker in 13,2 sec. vor Isabel Lindemann in 13,4 sec. über die 100 m.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.