Guter Start ins neue Wettkampfjahr

Bericht von Jörg (der zu den Senioren folgt unten): An diesem Wochenende starteten einige unserer Athleten beim Hallensportfest im hannoverschen Sportleistungszentrum ins neue Wettkampfjahr und erzielten dabei schon sehr gute Leistungen.

Den Anfang machten am Samstag die Jugend U18 und U16. Einen hervorragenden 8. Platz belegte im Weitsprung Greta Nolte bei der weiblichen Jugend W14 mit der Weite von 4,57 m. Greta lief auch noch die 60 m. Hier kam sie nach 8,87 sec. ins Ziel. Weiterhin starteten bei der weiblichen Jugend W14 Ann-Sophie Wilken und Rebecca Lichomski. Ann-Sophie absolvierte die die 60 m Hürden in 10,52 sec. als 13. Die 60 m lief sie in 9,04 sec. und im Weitsprung landete sie bei 4,23 m. Rebecca lief 9,51 sec. in ihrem 60 m-Lauf. Lynn Flütter war in der Altersklasse der weiblichen Jugend W15 am Start. Dabei lief sie die 60 m in 8,61 sec. im Vorlauf und im C-Endlauf in 8,64 sec. Die 60 m-Hürden lief sie in 10,13 sec. und im Weitsprung landete sie bei 4,29 sec. Bei der männlichen Jugend U18 lief Malte Pszolla in 7,89 sec.

Am Sonntag war dann die Jugend U20 und die Erwachsenen am Start. Bei der weiblichen Jugend U20 waren Johanne Buchholz und Lisann Schleihahn mit dabei. Johanne lief die 60 m in 9,00 sec. und in 29,87 sec. die 200 m. Lisann lief die 200 m in 30,38 sec.

Bericht von Manuela: Am Sonntag, 08. Januar wurde das Jahr auch sportlich eröffnet. Im Sportleistungszentrum in Hannover hieß es für die Athleten der Altersklassen Männer/Frauen und für unsere Senioren zum ersten Mal in 2017 „höher, schneller, weiter“.

Den Anfang machte Gabi im Dreisprung mit ausbaufähigen 10,21 Meter.

Nach langer Verletzungspause ging Jochen zum ersten Mal wieder in den Startblock und lief 8,25 Sekunden über 60 Meter. Achim konnte seine Zeit aus dem Dezember mit 9,02 Sekunden deutlich verbessern. Pech hatte Gabi in ihrem Lauf. Eine Fehlfunktion der Zeitmessanlage erforderte die Wiederholung eines tollen Rennens. Mit nur fünf Minuten Pause konnte aber auch sie ihre Zeit auf 9,03 Sekunden verbessern.

Für die 200 Meter fehlte dann aber die Kraft und so musste Sonja alleine ran. Sie lief – mitten in der Technikumschulung befindlich – 31,85 Sekunden.

Für einen sehr erfreulichen Tagesabschluss sorgte Melanie über 400 Meter. Sie lief in ihrem ersten Rennen der Hallensaison starke 60,58 Sekunden.

Nächster Wettkampf sind dann die Landesmeisterschaften vom 20. – 22.01.2017 in Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.