Verwirrung auf dem Sportplatz

Bericht von Ann-Sophie und Lynn. Während unserer mentalen Vorbereitungsphase wurden die Blicke der Mädels auf einen Jungen, der eine Shorts und einen Sport-BH trug, gelenkt. Die Jungs bemerkten dies allerdings erst nach einer halben Stunde durch Antje, die dieses Ansprach. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Junge eine Wette verloren hatte, die die Mädchen sehr amüsierte!

Nach unserer Vorbereitungsphase auf der Hochsprungmatte ging das Training los. Nach einer Runde Fußball bei strahlendem Sonnenschein lief der Nachwuchs durch die Zeitmessanlage und trainierte danach an den Hürden. Die Großen liefen ebenfalls durch die Zeitmessanlage und nach einer entspannten Diskuseinheit ging es weiter mit von Tanja geplanten 200 und 300 Meter -Läufen.

Nach dem Mittagessen wagten sich einige Jungs noch ins Meer, doch danach zog ein Sturm auf, der sich auf unsere nächste Trainingseinheit auswirkte. Für den Nachwuchs fiel das Training aus. Die Größeren durften neue Trainingsgeräte testen, die zu Ralfis Erstaunen gar nicht so einfach zu bedienen waren. Tanjas Übungen konnte man durch den Regen und den starken Wind nicht ausführen. Der Wind war nämlich so stark, dass wir fast von Tischen und anderen Gegenständen umgehauen wurden.

Während des Abendessens entschieden wir uns dazu das Möderspiel zu spielen.
Nun bringen sich alle fleißig gegenseitig um.

Wir hoffen euer Wetter bessert sich und ihr habt weiterhin schöne Tage.
Viele Grüße von uns allen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.