Abendsportfest in Wunstorf

Kurz vor knapp erreichten wir am Mittwochabend nach einer zweistündigen Autofahrt quer durch Hannover (Fiene Buchholz musste von der Schule abgeholt werden) die Sportanlage in Wunstorf. Das Aufwärmprogramm fiel für Fiene dementsprechend kurz aus, was ihrer Leistung aber nicht schadete.

Los ging es also mit der 3x800m Staffel der WU16. Auf Grund von nicht vorhandener Konkurrenz mussten unsere Mädels in einem Lauf mit den U12ern laufen. Von Beginn an musste also jede unserer Läuferin alleine ihr Tempo finden. Fiene legte als Startläuferin los uns setze sich immer weiter vom Feld ab. Nach 2:34 min beendete sie mit einer tollen Zeit ihrem Lauf und übergab den Stab an Greta Nolte. Auch Greta sauste los wie der Blitz und lief ihre 800m in ca. 2:30 min. Nun war noch Vianne Schäfer an der Reihe. Die erste Runde ging Vianne etwas gemächlich an. Dafür sprintete sie die letzten 100m in ca. 15 sek. ins Ziel (ca. 2:34min für Vianne). Am Ende blieb die Uhr bei 7:39,24 min stehen. Neben dem Gewinn der Kreismeisterschaft konnten die Mädels auch den Vereinsrekord aus dem Jahr 2007 (7:41,3 min) verbessern. Nach dem Lauf waren die Mädels sichtlich stolz.

Stolze KM-Gewinnerinnen und Vereinsrekordhalterinnen über 3×800 (von links): Fiene Buchholz, Vianne Schäfer und Greta Nolte. (Foto: Dominik Nolte)

Neben den Mädels startete auch Sören Lange-Klapproth (M JU18). Zu Beginn lief Sören die 100m. Leider verschätzte sich Sören mit der Ziellinie, sodass er vorab Tempo rausnahm und so nur auf eine Zeit von 13,50 sek kam und damit den 10. Platz belegte. Viel besser lief es beim 800m-Lauf. Nach anfänglichen Rempeleien fand Sören immer besser in den Lauf und erreichte nach 2:16, 98 min mit einer neuen Bestzeit den 2. Platz.

Christian Helbing (M 40) testete sich mal in einer anderen Disziplin. Beim Weitsprung der Männer konnte er die 4m-Marke nicht ganz knacken. Mit 3,99 m belegte er hier den 3. Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.