Der Europameister kommt aus Burgdorf – Manni läuft der Konkurrenz davon

Bericht und Fotos von Manuela Wahlen und Sarah Koch. Da guckte die Konkurrenz nicht schlecht, der neue Europameister über die 100m in der Altersklasse M75 kommt aus Burgdorf. Trotz großer Nervosität vor dem Start gelang Manfred Arnd ein perfektes Rennen. In 14,29 Sekunden und mit einem deutlichen Vorsprung rannte der Burgdorfer als erster über die Ziellinie und verwies die weiteren deutschen Endlaufteilnehmer auf die Plätze zwei und drei.

Nach einem spannenden Dreisprungwettbewerb in der Altersklasse W45 durfte sich Gabi Bauernfeind über Platz 4 freuen. Bei wechselnden Winden und nasser Anlaufbahn gelangen ihr fünf konstante Sprünge über 10,20m. Am Ende fehlten nur 17cm zu der Bronzemedaille.

Heike Peplinski absolvierte im morgendlichen Dauerregen ihren Zwischenlauf (in der AK W50) über die 100m. Sie steigerte ihre Saisonbestleistung auf 14,61 Sekunden, machte damit im Vergleich zum Vorlauf drei Plätze gut und belegte am Ende Platz 13.

Nach einem wettkampffreien Tag stehen als nächstes der Weitsprung der W45 mit Gabi und die 400m Vorläufe der W50 mit Sonja an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.