Vianne ist auch 2017 die Königin der Leichtathleten in Niedersachsen

2 x Gold für Vianne Schäfer und 1 x Silber für unsere Mannschaft ist die tolle Ausbeute bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf am 12./13.08. in Bad Harzburg. Der Titel vom letzten Jahr im 7-Kampf wurde mit 3.764 Pkt. souverän verteidigt. Hinzu kam diesmal noch der Titel beim 4-Kampf mit 2.143 Pkt. und der Vizetitel in der Mannschaftswertung mit sehr starken 10.000 Pkt. Neben Vianne starteten in der Mannschaftswertung Greta Nolte und Fiene Buchholz (beide W 14). Vianne erhielt die heißbegehrten Wimpel und zusätzlich gab es für alle Blumensträuße und Medaillen.

Am Samstag ging es am 1. Tag um den Niedersächsischen Landesmeistertitel im Vierkampf. Der Veranstalter war wieder sehr rührig und bemüht einen passenden Rahmen für die Landesmeisterschaften zu schaffen. Hier sei nur Krodo (Maskottchen), Klamottentransport beim Sprint, musikalische Begleitung und die Liveband zur Siegerehrung (schottische Dudelsackmusik) erwähnt. Die Wetterbedingungen waren sehr schwierig, da ein extrem böiger Wind blies. Alle Sportler litten stark unter dem Wind und es bedurfte schon einiger Routine um gerade beim Weitsprung sein Leistungspotenzial abzurufen. Zum Glück blieb es jedoch im Wesentlichen trocken und unsere 3 Mädels meisterten die Schwierigkeiten mit Bravour.

Besonders freute die Trainer bei Vianne die Hochsprungleistung mit 1,56m (Saisonbestleistung) und die 9,38 m im Kugelstoßen (3m weiter als letztes Jahr!). Da zahlten sich die extra Trainingseinheiten in den letzten Wochen anscheinend aus. Aber gerade hier muss auch noch intensiv weitergearbeitet werden. Insgesamt standen am Ende eine persönliche Bestleistung und ein neuer Vereinsrekord im 4-Kampf.

Auch Greta zeigte besonders starke Leistungen im Hochsprung (1,44 m) und eine persönliche Bestleistung im Kugelstoßen mit 8,55 (fast 1m weiter als bisher). Zum Schluss belegte sie mit guten 1.866 Pkt (PB) einen hervorragenden 4.Platz.

Fiene trotzte ebenfalls dem Sturm und sprang 5cm höher als je zuvor und überwand beim Hochsprung tolle 1,36m. In einem starken und großen Teilnehmerfeld erreichte sie zum Schluss den 16. Platz (ebenfalls PB).

Die Ankunftszeit beim abschließenden Essen beim Italiener musste 2x nach hinten verschoben werden. Die Kraftreserven konnten erst um 20:30 Uhr mit Nudeln oder Pizza aufgefüllt werden, da die Hochsprungwettbewerbe und Siegerehrungen sich teilweise sehr lange hinzogen. Für die Sportlerinnen ging es endlich gegen 22:00 Uhr ins wohlverdiente Bett. Während die 6 anwesenden Erwachsenen (Viola und Achim Schäfer und Catharina und Dominik Nolte wollten sich mit uns dieses Wochenende nicht entgehen lassen 🙂 ) das Gemeinschaftsgefühl beim Gucken der Profis in London stärkten.

Am nächsten Morgen war der 1.Start für uns erst um 11:30 Uhr, sodass wir um 08:30 Uhr in Ruhe unser Frühstück genießen konnten. Unser Zelt hatte zum Glück die Nacht auf dem Sportplatz gut überstanden, der Sturm hatte sich über Nacht gelegt und jetzt schaute zeitweise sogar die Sonne hervor.

Am 2. Tag hatten alle mit Muskelkater zu kämpfen, da der Trainingszustand nach den Ferien noch nicht wieder optimal war. Jetzt standen noch einmal Hürden, Speer und 800m auf dem Plan.

Besonders Fiene zeigte hier ihren besten Hürdenlauf ihres Lebens. Zum 1. Mal gelang es ihr komplett im 3-Rhythmus durchzulaufen und sie verbesserte ihre bisherige Bestzeit um über 2 sec auf tolle 14,49 sec. Auch Greta lief mit 13,52 sec neue Bestzeit und Vianne lief mit 12,17 sec im Gegensatz zu mancher Konkurrentin fehlerfrei und ohne Sturz über die Hürden.

Vor dem abschließenden 800m Lauf stand die TSV Burgdorf auf dem 2. Platz und es hieß diesen tollen Platz nach hinten abzusichern, da die Konkurrenz mit VFL Stade und VSV Rössing relativ dicht auf den Fersen war. Nach vorne war die LG Celle zwar über 100 Pkt entfernt, aber nicht komplett unerreichbar. So stand schnell die Taktik mit 18er Zeiten auf 100m schnell anzugehen und die Rennen von vorne anzugehen. Fiene, Greta und Vianne setzten jeweils in ihren Rennen die Taktik perfekt um und alle 3 liefen sehr beherzte Rennen und dicht an ihre jeweiligen Bestzeiten heran, was umso bemerkenswerter war, da ja bereits 6 Disziplinen hinter ihnen lagen. Am Schluss gab es eine Punktlandung auf 10.000 Pkt und Platz 2 in Niedersachsen in der Mannschaftswertung und Mädels im Ziel, die fix und foxi waren…

Bei der abschließenden Siegerehrung wurde der Vizetitel ebenso wie Viannes Einzeltitel im Siebenkampf und Gretas 5. Platz (W14) ausgiebig gefeiert. Der mitgereiste Anhang war begeistert und beim gemeinsamen Eis essen sah man nur lachende und auch erschöpfte Gesichter (Anfeuern ist ja auch anstrengend).

Mädels – ihr seid KLASSE!!!

Eure Trainer Antje und Ralf

  • Vianne: 12,92sec (100m) – 1,56m (Hoch) – 5,34m (Weit) – 9,38m (Kugel) – 12,17sec (Hürden) – 32,33m (Speer) – 2:29,18min (800m) – 3764Punkte (Vierkampf 2143Pkt), jeweils Platz 1
  • Greta: 13,92 – 1,44m – 4,56m – 8,55m (Vierkampf 1866Punkte, Platz 4) – 13,52sec – 22,48m – 2:34,33min (Siebenkampf 3280 Punkte, Platz 5)
  • Fiene: 14,67sec – 1,36m – 4,21m – 6,96m (Vierkampf 1648 Punkte, Platz 16) – 14,49sec – 18,01m – 2:35,64min ( Siebenkampf 2956 Punkte, Platz 14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.