Landesmeisterschaften in Verden

(Foto: Jürgen Flütter)

Bericht aus einem Teil von Antje und Ralf (Samstag) und einem von Jörg (Sonntag). Über 600 Teilnehmer tummelten sich am Wochenende bei guten äußeren Bedingungen auf dem Sportplatz in Verden und kämpften um die Medaillen in den Einzeldisziplinen bei den U 16 und 20.

Am 1. Tag der LM trumpfte Vianne Schäfer (W15) wieder stark auf und musste sich bei ihrem ersten Disziplin, dem Weitsprung, nur sehr knapp geschlagen geben und erreichte mit einer guten Sprungserie und ihrer Tagesbestweite von 5,48m die Silbermedaille. Beim darauffolgenden Speerwerfen flog gleich der erste Wurf auf gute 38,05m und damit war die Goldmedaille und der Landesmeistertitel gesichert.

Lynn Flütter (W15) zeigte ihre Sprintqualitäten und schaffte beim sehr großen Teilnehmerfeld den Sprung in den Zwischenlauf über 100m. Dort konnte sie ihre gute Zeit von 13,16 sec sogar noch einmal bestätigen.

Greta Nolte (W14) steigerte sich im Weitsprung auf eine neue PB von 4,92m. Damit erreichte sie überraschend den Endkampf bei über 30 weiteren Athletinnen und wurde letztendlich sogar 6., bei 4 Sprüngen über ihrer bisherigen Bestleistung.

Mert Yilmaz (M15) war in der Zwischenzeit mal schnell die 300m in 39,70 sec gelaufen. Damit belegte er den 9. Platz, was leider nicht für die Siegerehrung ausreichte.

Marvin Simon (U20) war mit seinem Wettkampf leider nicht zufrieden und konnte seine Trainingsleistungen nicht abrufen ( Diskus: 31,95m 9.Platz und Kugel 11,51m 7.Platz). Aber bei unserem Trainingsweltmeister wird der Knoten hoffentlich auch bald mal im Wettkampf platzen.

Der Knaller folgte zum Abschluss. Insgesamt 26 Mannschaften kämpften um den 4x100m Titel bei den weiblichen U 16. Während unsere Mädels mit 2 Trainingseinheiten zu Recht kommen sollten, hatten sich andere akribisch auf die Wechsel vorbereitet. Zuviel Druck scheint aber nicht der goldene Weg zu sein, denn favorisierte Staffeln machten Wechselfehler und wurden disqualifiziert. Unsere Mädels in der Besetzung, Ann-Sophie Wilken-Vianne Schäfer-Greta Nolte-Lynn Flütter, zeigten ein beherztes Rennen und solide Wechsel und erreichten als Dritte im schnellsten Lauf das Ziel. Nun musste bei den nächsten Läufen noch etwas gebangt werden, ob die Zeit für die Bronzemedaille ausreicht. Großer Jubel dann bei der abschließenden Siegerehrung, als die Medaille dann tatsächlich um den Hals hing. Mit einem breiten Grinsen traten alle schließlich die Rückfahrt an.

Fotos: Jürgen Flütter.

Am 2. Tag der Landesmeisterschaften waren noch mal Vianne, Ann-Sophie und Greta am Start. Zu Anfang standen die 80 m Hürden auf dem Programm. Bei den 14jährigen liefen Ann-Sophie 13,59 sec. und Greta 13,73 sec. Vianne lief bei den 15jährigen lief 12,44 sec. und konnte sich mit dieser Leistung für den Endlauf qualifizieren. Hier wäre von Platz 1-4 alles drin gewesen, denn die ersten 4 Mädels waren nur durch 9 hundertstel Sekunden getrennt. So kam es dann auch im Endlauf. Vianne lief in 12,03 sec. auf einen hervorangenden 2. Platz. Der 1. Platz ging mit 12,00sec. und der 3. Platz mit 12,05 sec. weg.

Den Abschluss des erfolgreichen Wochenendes bildet der 800 m-Lauf von Greta bei den 14jährigen. Es standen 4 Vorläufe an. Greta war im 3. Vorlauf auf Bahn 3 an der Reihe. Die Marschroute: vorne dranbleiben und die 1. Runde in 70 sec. laufen, setzte Greta gut um. In der 2. Runde blieb sie weiter vorne dran und kam mit neuer Bestzeit von 2:29,64 sec. als 3. in ihrem Lauf ins Ziel. Insgesamt belegte Greta den 9. Platz.

Fotos: Jörg Krahl.

1 Kommentar zu „Landesmeisterschaften in Verden“

  1. Sabine Flütter

    Ich war am Samstag im Publikum dabei und hatte eine riesige Freude an der Staffel. Mit dem Talent, der nötigen Disziplin aber vor allem mit dem großen Teamgeist haben es die Mädels verdient den 3. Platz gemacht.

    Schön zu sehen war auch, wie sehr die Vier sich auch darüber gefreut haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.