»Down – up«, »Let’s go!«: interessante Sportplatz-Mitnutzer

Nach überlebter Zeitumstellung gab es gestern an Tag zwei des Trainingslagers in St. Peter-Ording pünktlich um acht Uhr Frühstück zur ersten Stärkung für den anstehenden Trainingstag.

Im Stadion gab es im Anschluss wie schon am Vortag mit den zeitgleich trainierenden Football-Spielern interessante Dinge zu beobachten – angefangen schon bei der großen Zahl der Athleten und Trainer über Motivationsrufe bei Liegestütz (Down – up; Down – up), »Let’s go«-Rufen und Dance-Moves für erzielte Punkte.

Auf unserem Programm standen nach dem Aufwärmen Abläufe, zwei 100er, Läufe mit fliegenden Starts, Weitsprung, Hürdensprünge und Medizinball-Training. Anschließend gab’s Mittagessen und eine kleine Mittagspause.

Halb drei ging es dann mit Sprints und Kugelstoßen weiter, während Christian H. und Cedric ins Dorf gelaufen sind. Anschließend ging es noch zum Sprungtraining in die Halle und danach zum Abendessen.

Abends gab es dann wieder eine Spielerunde mit »Wer weiß das?« – Cedric hat währenddessen schon mal – noch ziemlich geschafft von dem nachmittäglichen Lauf – seine wohlverdiente Nachtruhe angetreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.