Kreispokalsiegerinnen kommen aus Burgdorf

(Foto: Stefan Zimmermann)

Tolle Leistungen bei brütender Hitze gab es für die TSV Burgdorf in Altwarmbüchen. Vom Veranstalter wurde eine Rekordteilnehmerzahl von über 320 Athleten bewältigt. Der Zeitplan wurde jedoch überwiegend gut eingehalten.

Neben der normalen Schüler-Mehrkampfwertung, gab es noch die Kreismeisterwertung im 4-Kampf und die Kreispokalwertung für die beste 5-köpfige Mannschaft. Hier zeigte sich die Klasse unserer Athleten. Reihenweise wurden Podestplätze eingefahren.

Bei den W 12 sorgten Lina-Zoe Rüth und Jana Ritter für einen Doppelsieg im 3- und im 4-Kampf. Lina gewann mit 1.448 bzw. 1.810 Punkten. Dabei stellte sie den Vereinsrekord über 75m in hervorragenden 10,2 sec ein und erzielte eine weitere PB mit 4,54m im Weitsprung ( Ball 39,50m; Hoch 1,27m ). Jana wurde jeweils Zweite mit 1.264 bzw. 1.727 Pkt. Ihre Sprungqualitäten zeigte sie mit PB im Hochsprung ( 1,43m ) und im Weitsprung mit 4,24m ( 75m 11,1sec und Ball 31,50 PB ).

Anna Schmidt war bei den W 13 nicht zu schlagen. Mit 1.463 bzw. 1.772 wurde sie jeweils Erste. Herausragend waren die 52m im 200g Ballwurf. Ihren eigenen VR verbesserte sie nun schon zum 3.mal in dieser Saison. Weitere Ergebnisse: 75m 10,6 sec; Weit 4,24m und Hoch 1,19m.

Anouk Schäfer W 13 sorgte mit ihren 1.161 bzw. 1.523 Pkt. für wichtige Zähler in der Mannschaftswertung. Ihre besten Leistungen errang sie im Hochsprung mit 1,27m und im Ballwurf mit 31,50m ( Weit 3,81m, 75m 11,7 sec ). Auch Sierra Zimmermann ( W13 ) zeigte ihr Kämpferherz für die Mannschaft. Im ungeliebten Hochsprung steigerte sie sich auf umjubelte 1,15m ( Weit 3,58, Ball 26,50, 75m 11,5 sec ). Dies bedeutete 1.104 bzw. 1.385 Pkt.

Damit war unseren Mädels mit 8.217 Pkt. der Mannschaftstitel nicht mehr zu nehmen.

Aber nicht nur die Mädels sorgten für Jubelstürme, sondern auch die Jungs.

Rubyn Altdörfer ( M11 ) setzte sich in einem starken Teilnehmerfeld mit 1.039 Pkt. im 3-Kampf auf Platz 1 durch. Dabei wurde die Schallmauer von 4m im Weitsprung geknackt. Seine Sprintqualitäten zeigte er mit 7,7 sec über 50m und den Ball warf er auf 35m.

Justus Nämsch gewann bei den M12 den 3-Kampf mit 1.085 Pkt. und wurde im 4-Kampf Zweiter mit 1.447 Pkt. Mit 1,28m stellte er im Hochsprung eine neue PB auf. Bezogen auf seine Körpergröße war er damit sogar der Beste im ganzen Feld ( Ball 34,50m, Weit 3,94m, 75m 11,0 sec ). Jonas Kirchner wurde mit 1.076 Pkt. Zweiter im 3-Kampf und mit 1.394 Pkt. Dritter im 4-Kampf. Mit 4,20m stellte er eine neue PB im Weitsprung auf (75m 10,9, Ball 28m, Hoch 1,20m).

Dieser Wettkampf hatte es wirklich in sich: der Wasserverbrauch war enorm, Kühlpacks heiß begehrt und nasse T-Shirts sehr willkommen. Jubelstürme und Tränen beim Hochsprung ( diese verflixte Latte… ). Abends waren wir alle fix und foxi, aber sehr zufrieden. Ein toller Mannschaftsgeist.

Antje und Ralf

Fotos: Claudia Schmidt, Emily Bendiks, Gesine Nämsch, Mirja Altdörfer und Stefan Zimmermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.