Hallensportfest in Hannover

Um den Trainingsstand zu überprüfen starteten am Wochenende 5 Burgdorfer Athleten und Athletinnen in Hannover beim Hallensportfest.

In der männlichen Jugend U20 ging Malte Pszolla an den Start und sorgte direkt für einen Paukenschlag. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit in 7,50 Sekunden über die 60 Meter qualifizierte er sich für das Finale. Im Finale konnte er die Zeit mit 7,54 Sekunden bestätigen und erreichte den vierten Platz.

Im Feld der Männer über 60 Meter waren Tobias Pszolla und Achim Blechschmidt dabei. Die beiden M50er schlugen sich im Feld der Männer wacker. Tobias sprintete in 8,09 Sekunden ins Ziel, Achim lief in der Halle zum ersten Mal unter 9 Sekunden und konnte mit 8,96 Sekunden zufrieden sein. Tobias startete am späten Nachmittag auch noch über die 200 Meter und lief in 27,05 Sekunden ein solides Rennen.

Die Weitsprungkonkurrenz der Frauen wurde durch Gabi Bauernfeind komplimentiert. Doch leider wollte das Brett nicht richtig getroffen werden und nur ein richtiger Sprung war möglich. Gabi landete bei 4,30 Meter und war nicht ganz zufrieden.

Über die 200 Meter Sprintstrecke gingen Melanie und Sonja Koch an den Start. Melanie war direkt im ersten Vorlauf dran und konnte diesen auch mit deutlichem Vorsprung gewinnen. 27,35 Sekunden mit leichtem ausbremsen auf den letzten Metern standen auf der Uhr. Hier ist also noch viel Luft nach oben, auch wenn sich die Zeit schon zeigen lässt. Ein guter erster Lauf gelang auch Sonja. Sie lief in 32,30 Sekunden über die Ziellinie und zeigte, dass sie im nächsten Jahr noch einige Zehntel schneller werden kann.

„Wir stecken mitten im Wintertraining, da sind keine Bestzeiten möglich und die Hallenzeiten sind mit Freiluft nicht vergleichbar. Alle Laufzeiten passen zum Trainingsstand und sind eine gute Basis für die kommende Saison.“ lautete das abschließende Fazit von Trainerin Manuela.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.