Heike wird zweifache norddeutsche Meisterin in Berlin

An diesem Wochenende haben in Berlin die norddeutschen Meisterschaften der Senioren und Seniorinnen stattgefunden. Ausbeute der beiden Tage: 2 Titel, 2 Vizetitel und zwei Top-Ten Platzierungen.

Beide Titel konnte Heike Peplinski (W55) mit nach Burgdorf bringen. Am Samstag standen die 200m Läufe auf dem Zeitplan. Heike erwischte einen guten Start, jedoch war auch eine Mitstreiterin schnell aus den Blöcken und überholte sie nach der Kurvenvorgabe. Doch Heike blieb locker, erhöhte nochmals die Frequenz und schob sich an der Mitläuferin kurz vor der Ziellinie vorbei. Somit konnte Heike über Platz 1 in 29,52 Sekunden (Saisonbestleistung) jubeln. Über die 100m am Sonntag konnte sie sogar noch eine Schippe drauflegen und verbesserte ihre Saisonbestleistung deutlich auf unter 14 Sekunden. Mit 13,93 Sekunden durfte sie erneut nach ganz oben auf das Podest klettern!

Gabi Bauernfeind (W45) startete am Samstag im Dreisprung. Am Sonntag waren der Weitsprung und der 100m Lauf geplant. Den ersten Sprung konnte Gabi solide in die Grube bringen – 9,63m – das lies direkt auf mehr hoffen. Den zweiten Anlauf brach Gabi aufgrund muskulärer Probleme ab und lief schnell zurück, um noch einen zweiten Sprung in der Zeit absolvieren zu können. Doch beim dritten Anlauf wollte die Oberschenkelmuskulatur gar nicht mehr und zog sich so zusammen, dass Gabi nach dem Absprung abbrechen musste. Leider konnten die Sanitäter auch nicht wirklich helfen außer die Vermutung einer heftigen Zerrung oder ggf. eines Muskelfaseranrisses aufzustellen. Das wird sich nun am Montag beim Arzt klären. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung und drücken die Daumen, dass es nichts ernsthafteres ist. Dennoch reichte der eine Sprung für den norddeutschen Vizetitel in der W45er Altersklasse aus.

In diesem Jahr hatte Achim Blechschmidt (M50) mit dem Wind leider noch kein Glück. In seinem 200m Lauf wurden 2,7 m/s Gegenwind gemessen und dies verhinderte bessere Zeiten. Dennoch konnte er sich im starken Feld gut behaupten und erlief in 29,11 Sekunden den 9. Platz seiner Altersklasse. Auch der 100m Sprint am Sonntag wurde von Böen heimgesucht. Auch hier erreichte Achim trotzdem eine tolle Zeit von 14,04 Sekunden. Dieses Zeit wurde mit Platz 8 belohnt.

Sonntagnachmittag standen dann noch die 400m Läufe auf dem Zeitplan. Sonja Koch (W50) startete im Burgdorfer Trikot und erwischte einen gut besetzten Lauf. Ihr gelang ein tolles Rennen in 69,48 Sekunden. Das bedeutete Saisonbestleistung und war gleichzeitig der Vizetitel, denn nur eine andere Athleten war noch ein wenig schneller unterwegs.

Fotos: Sarah Koch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.