Blockwettkämpfe der U 14 sowie offene BM der Senioren in Edemissen

Foto: Ralf Peschel.

Bericht aus Teilen von Ralf und Sarah. Trotz schlechter Wettervorhersage hatten wir gute Bedingungen beim 1. Wettkampf nach der Sommerpause. Lediglich der böige Gegenwind verhinderte gute Sprintzeiten.

Unsere Jungs starteten jeweils mit persönlichen Bestleistungen in ihren Wettkampf. Rubyn Altdörfer ( M12 ) warf gleich im ersten Versuch den 400g Speer auf 21,92m und Jannis Graver ( M13 ) sprang im Weitsprung mit 3,92m dicht an die 4m Marke heran. Da er dabei noch viel beim Absprung verschenkte, sind die 4m nur eine Frage der Zeit. Jannis erreichte noch 2 weitere PB. 30m im Ballwurf und 2:55,63 min im abschließenden 800m Lauf. Die Hürdenzeit von 12,13 sec und die Sprintzeit von 11,57 sec sorgten für 1.707 Pkt im Block-Lauf, eine weitere PB und Platz 2. Rubyn gelang noch eine PB im Hürdenlauf mit 13,11 sec, des Weiteren lief er 11,42 sec über 75m, sprang 4,12m weit und 1,28m hoch. Zum Schluss standen 1.819 Pkt, Platz 2 und eine weitere PB zu Buche.

Jana Ritter ( W 13 ) startete im Block Wurf. Sie erreichte insgesamt 2.133 Pkt und Platz 1. Sie lief 11,33 sec über die Hürden und 11,36 sec über 75m. Jana warf den Diskus auf 19,37m und stieß die Kugel auf 8,88m. Beim Weitsprung sprang sie 4,29m.

Beim Sprint fehlte allen noch die Spritzigkeit, nach der Sommerpause ist dies aber ganz normal. Dagegen helfen ein paar Trainingseinheiten. Schade war die fehlende Siegerehrung. Auch wenn unsere Athleten außerhalb der Konkurrenz starteten (Bezirksmeisterschaften Braunschweig), so wäre eine Urkunde auf jeden Fall besser als ein QR Code gewesen! Als Zusatzangebot ist es ja ok, aber so hat uns allen doch was gefehlt.

Antje und Ralf

Text von Sarah:

Neben den Blockwettkämpfen der Jugend fanden in Edemissen auch die offenen Bezirksmeisterschaften des Bezirks Braunschweig in den Einzeldisziplinen der Senioren statt. Gabi Bauernfeind, Achim Blechschmidt, Axel Becker, Bernd Meyer und Manfred Arnd waren als Gaststarter willkommen und verkauften sich mehr als ordentlich.

Manni startete direkt morgens über die 80 Meter Hürden Strecke und absolvierte einen guten Lauf in 16,68 Sekunden. Besonders musste er gegen den Wind ankämpfen, der es mit -2,7 m/s den Athleten nicht einfach machte. Kurze Zeit später zeigte Manni, dass er auch noch den Hochsprung gut beherrscht und überquerte alle Höhen bis 1,20 Meter im  ersten Versuch. Besonders der ausgeübte Straddle sorgte für das Erstaunen bei seinen Wettbewerbern.

Bei den 100 Meter Läufen stiegen auch die anderen Burgdorfer Seniorenathleten in das Wettkampfgeschehen mit ein. Gabi konnte ihren Lauf in 14,66 Sekunden gewinnen und lief fast an ihre Saisonbestleistung heran. Achim kratzte erneut ganz knapp an der 14 Sekunden Marke. Im Ziel wurde ihm die Zeit von 14,02 Sekunden zugeteilt. Axel lief ein solides Rennen in 15,63 Sekunden, Bernd sprintete 15,28 Sekunden und bei Manni blieb die Uhr nach 15,02 Sekunden stehen.

Im Weitsprung überzeugten Gabi und Manni nochmals. Gabi zeigte drei konstant gute Sprünge über 4,40 m. Der weiteste Satz landete bei 4,45 Meter, damit war sie die Beste Seniorin an diesem Tage. Mannis bester Sprung landete bei 4,07 Meter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.