Landesmeisterschaften der U 16 am 31.08. und 01.09.

Anna Schmidt ( W14 ) und Lina Rüth ( W13 ) starteten an diesem Wochenende in Braunschweig bei den Einzel-Landesmeisterschaften. Für beide lief es nicht optimal und es zeigte sich, dass der Kopf eine entscheidende Rolle spielen kann.

Anna konnte in den letzten Wochen nicht optimal trainieren und bei ihrem ersten Start beim Kugelstoßen lief es überhaupt nicht. Als Mitfavoritin gestartet, blieb sie über 2m unter ihrer Bestleistung und kam leider noch nicht einmal in den Endkampf. Von diesem Schock konnte sie sich beim Diskuswerfen jedoch befreien und wurde mit einem 1 cm unter ihrer Bestleistung ( 23,60m ) insgesamt ordentliche 5. Am Sonntag beim abschließenden Speerwerfen lief es dann leider auch eher durchschnittlich und sie musste sich mit 27,56m ( Platz 4 ) begnügen.

Lina startete einen Jahrgang höher und sollte Erfahrungen sammeln. Diese gab es dann auch reichlich. Callroom und LM-Feeling hinterließen doch ein paar Spuren. Mit 4,78m konnte sie leider nicht ganz an ihre letzten 5m Sprünge anknüpfen. Das anvisierte Finale verpasste sie nur um 3 ganze Zentimeter. Zum Schluss stand Platz 10 zu Buche.

Auch Negativ-Erfahrungen gehören zum Sport dazu und die Kunst besteht darin, diese in etwas Positives umzuwandeln.

Antje und Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.