Ferienverkehr verhindert Sprintstart in Hamburg

Am 1. August hat in Hamburg ein Sportfest unter Hygienerichtlinien stattgefunden. Unsere beiden Athletinnen Heike Peplinski und Gabi Bauernfeind wollten die Gelegenheit nutzen und über die 100 und 200 Meter Sprintstrecken an den Start gehen.

Doch nachdem die beiden die Autobahn Richtung Hamburg genommen hatten, begann direkt ein riesen Stau. Leider zog sich dieser auch über die umliegenden Dörfer hin und so brauchten die TSV Athletinnen fast 4,5h nach Hamburg und verpassten ihre Starts über die 100 Meter. Sehr schade!

Trotz der blöden Anfahrt wollten sich die Seniorinnen über die 200 Meter Strecke messen, um den Weg nicht ganz umsonst gefahren zu sein. Bereits in der Kurve merkten jedoch beide, dass die Beine durch die lange Fahrt nicht locker waren und konnten ihr Toppotential leider nicht abrufen. Zudem blies der Wind noch ordentlich von vorne. So blieb die Uhr nach 30,08 Sekunden (Heike) und 31,57 Sekunden (Gabi) stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.