Stürmisches Sommersportfest in Edemissen

Artikel mit den Ergebnissen der Erwachsenen. Am letzten Wochenende hat in Edemissen das alljährliche Sommersportfest stattgefunden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die LG Peiner Land, die unter Hygienerichtlinien, Abstandsvorschriften und mit begrenzten Teilnehmerzahlen dieses Sportfest angeboten hat. In der derzeitigen Situation alles andere als selbstverständlich und eine der wenigen Möglichkeiten den aktuellen Trainingsstand zu testen.

Der ganze Tag wurde von kräftigen Windböen aus diversen Windrichtungen begleitet und so war es für die Athleten gar nicht so einfach ihre Leistungen abzurufen. Gabi Bauernfeind und Kristin Hunold nutzen dennoch ihre Chance und gingen über die 100 m Sprintstrecke an den Start. Gabi erreichte eine ordentliche Zeit von 14,67 Sekunden bei +0,6 m/s Wind. Das ist eine gute Basis für die kommenden Landesmeisterschaften der Senioren in Zeven. Kristin bestritt ihren ersten Wettkampf seit der Schulzeit und schlug sich mit 15,89 Sekunden bei +0,4 m/s Wind wacker. In der M70 war Bernd Meyer im Burgdorfer Trikot ebenfalls über die 100 m dabei. Bei einem Wind von -0,9 m/s gelang ihm eine Zeit von 15,29 Sekunden. Im anschließenden Weitsprung konnte er einige konstante Sprünge zeigen, sein weitester Satz landete bei 3,77 Meter.

In der M55 erreichte Tobias Pszolla nach 27,11 Sekunden auf der halben Rundbahn das Ziel. Bis 150 Meter lief das Rennen rund, dann verkrampfte der 200 m Sprinter etwas und bekam schwere Beine. Achim Blechschmidt ging ebenfalls über 200 m in die Blöcke und kam bei einem Wind von +0,5 m/s nach 29,22 Sekunden ins Ziel. Auch wenn der Burgdorfer Athlet noch nicht ganz zufrieden war, kann mit dieser Zeit gut weiter Richtung Landesmeisterschaften gearbeitet werden. Im Feld der Frauen erreichte Kristin nach 35,03 Sekunden und einem Gegenwind von -2,3 m/s das Ziel. Bei Gabi und Sonja war der Wind mit -2,9 m/s sogar noch stärker und verhinderte Topleistungen. Dennoch können sich 31,55 s und 32,84 s sehen lassen.

Über die Stadionrunde war dann auch noch Melanie Koch an der Reihe. Trotz der schwierigen Windverhältnisse konnte sie nach 60,55 Sekunden das Ziel erreichen. Für die Bedingungen und für den ersten 400m Lauf der Sommersaison, ist die Zeit wirklich super. Da können die Landesmeisterschaften der Erwachsenen in September kommen. Gabi versuchte sich im Anschluss noch im Weitsprung. Leider passte der Anlauf durch den Wind überhaupt nicht und die Beine waren auch schon müde, sodass sich die Athletin nach dem dritten Versuch entschloss den Wettbewerb zu beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.