Was für ein Wochenende: 3 Vizelandesmeister und ein 3. Platz!

Foto: Ralf Peschel.

Am 5.+6.September fanden in Bad Harzburg die Landesmeisterschaften der U16 im Mehrkampf statt. Eigentlich war für die Mädels ein 7-Kampf und für die Jungs ein 9-Kampf vorgesehen, so dass eine gemeinsame Übernachtung geplant war. Da die Stabhochsprunganlage nicht rechtzeitig instandgesetzt werden konnte, gab es für die Jungs nur einen 4-Kampf und die „Wellnessübernachtung“ fiel leider aus. Aus diesem Grund starteten wir verstärkt im 4-Kampf mit jeweils einer Mannschaft. Anton Wickboldt ( M15 ), Jonas Kirchner, Justus Nämsch, Jannis Graver und Georg Brümmer ( alle M14 ) bildeten die Jungen-Mannschaft und die Mädchen-Mannschaft bestand aus Anna Schmidt, Mara Brockmüller ( beide W15 ), Lina-Zoé Rüth, Jana Ritter ( beide W14), Julia Bähr und Sophie Lattner ( beide W13).

Strenge Corona-Auflagen mussten umgesetzt werden, so dass es leider nur ein eingeschränktes Catering gab ( auf Oma Gretels Kuchen und die üblichen leckeren Salate musste verzichtet werden ),  Zuschauer waren nicht erlaubt und auch die Betreuer/Trainer – Zahl  war reduziert. Während wir am Tag zuvor noch in kurz trainieren konnten, waren am Samstag aufgrund von recht frischen Temperaturen und böigem Wind die Decken ein ständiger Begleiter. Zumindest blieb es bis auf ein paar einzelne Tropfen den ganzen Wettkampf trocken.

Im Wettkampf zeigten sich unsere Athleten teilweise recht abgezockt. So wurden einige Bestleistungen erst im 3. Versuch gebracht, wobei die Trainer mehr graue Haare bekommen haben, da es vorher ungültige Versuche gab. Joki zeigte seine Klasse so im Weitsprung mit 5,03 m. Seine Sprintleistung mit 12,54 sec war ebenfalls eine starke pB. Anton holte bei 4 Disziplinen 3 pB heraus. 100m in 13,13 sec, 4,70m im Weitsprung und stark verbesserte 9,54m im Kugelstoßen. Das verstärkte Training hat sich hier voll ausgezahlt. Jannis holte 2 pB mit 4,02m im Weitsprung und 14,50 sec über 100m. Georg zeigte in seinem ersten Wettkampf im Kugelstoßen mit 7,85 m seine beste Leistung. Justus steigerte sich im Weitsprung auf 4,91m und stellte seine bisherige pB im Hoch mit 1,48m ein. Mit 1.714 Pkt wurde er in der Einzelwertung insgesamt Achter und erreichte die beste Einzelplatzierung unserer Jungs. Unsere Jungbullen freuten sich besonders über den Vize-Titel in der 4-Kampf-Mannschaft. Ein schöner Trost für den abgesagten 9-Kampf.

Bei den Mädels verbesserten Jana mit 9,82m und Sophie mit 8,14m ihre pB im Kugelstoßen. Sophie steigerte sich im Weitsprung außerdem auf 4,39m. Anna stellte im Hochsprung ihre pB mit 1,32 m ein und steigerte sich im Weitsprung auf 4,43m. Mara verbesserte sich in 3 Disziplinen: Weit 4,00m, Hoch 1,24m und Kugel 7,37m. Juli lief hinter Lina die zweitschnellste Zeit bei unseren Mädels mit 14,17 sec, auf der für sie noch ungewohnten 100m Strecke. Lina konnte ihre Einzelleistungen nicht überbieten, kam aber jeweils an ihre bisherigen Bestleistungen sehr dicht dran. Im stark besetzten W 14 Feld mit 50 Startern wurde sie Vizemeisterin mit Bestleistung von 2.013 Pkt ( PB ). Damit verfehlte sie wie Vianne Schäfer den alten VR von Frauke Lindemann ( Diestel ) aus dem Jahr 1979 lediglich um 1 Punkt. Kaum zu glauben! Dafür verbesserten die Mädels den alten VR von 2006 um 21 Pkt. auf 9.006 Pkt. und wurden damit auch überraschend starke Vize-Landesmeister.

Beim Italiener trafen wir uns alle mit den Eltern und feierten gemeinsam unsere 3 Vizemeister-Titel. Abends ging es dann für unsere 4 Siebenkämpferinnen Lina, Anna, Jana und Sophie mit ihren Begleitern in unsere Villa Feise. Alle waren ziemlich kaputt und so ging es zügig in die Heiapupseleia. Beim Frühstück war die Anspannung zu spüren. Äußerungen wie: „Ich renne bestimmt jede Hürde um“ und „wie soll ich jetzt noch 2 Runden schaffen?“ waren zu hören. Im Stadion hörten wir diese Kommentare auch von den anderen Vereinen.

Gott sei Dank stürzte niemand und unsere Mädels schlugen sich beachtlich. Lina kam mit 13,42 sec über die Hürden dicht an ihre pB heran. Dies gelang ihr mit 29,47m auch im Speerwurf. Besonders erfreulich war der abschließende 800m Lauf, bei dem unsere Mädchen ihre Kämpfernatur zeigten. Sophie ( 2:57,86 min ), Anna ( 2:46,99 min ) und Lina ( 2:34,47 min ) erreichten jeweils eine neue pB. In der Mannschaftswertung gab es zum Abschluss einen 5. Platz von 13 Mannschaften und Lina erreichte in der Einzelwertung einen starken 3. Platz. Mit 3.498 Pkt. gab es wieder eine pB.

Eine erfolgreiche Landesmeisterschaft ist nun zu Ende, am nächsten Wochenende folgt die nächste LM in Hannover im Einzel der U 16. Wir sind auf Anna, Lina, Jana, Joki und Justus gespannt.

Eure stolzen Trainer

Antje und Ralf

Fotos: Ralf Peschel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.