LM Göttingen: Melli sichert sich Platz 3 mit schnellster Zeit seit 10 Jahren

Beitrag aus den Texten von Sarah und Ralf. In Göttingen fanden an diesem Wochenende die Landesmeisterschaften der Erwachsenen und U18 statt. Bei den Erwachsenen war Melanie Koch am Start, bei den U18 Lina-Zoé Rüth und Jonas Kirchner. Bei tollem Wetter kamen sie ordentlich ins Schwitzen. Die Sonne brannte teilweise schon ziemlich extrem.

Aus der Trainingsgruppe der Erwachsenen konnte sich Melanie Koch bei den Frauen über die 400 Meter Strecke qualifizieren. Die Burgdorferin wurde in den schnelleren Lauf gesetzt und war dort eigentlich mit der langsamsten Zeit gemeldet. Melanie ging die Stadionrunde mutig an und konnte ihr Tempo auf der zweiten Hälfte halten. Mit 59,29 Sekunden konnte sie ihre Saisonbestleistung um eine Sekunden steigern, einige Athletinnen hinter sich lassen und unverhofft den dritte Platz sichern. Die Zeit war sogar so gut wie das letzte Mal vor 10 Jahren in ihrer besten Saison.

Die Burgdorferin resümierte nach ihrem Rennen glücklich: „Heute gab es noch zahlreichen Support an der Strecke von meiner Familie mit unserem Nachwuchsathleten, über weitere TSV Mitglieder und Trainer und dem Nienhagener Fanclub. Dank Urlaub habe ich mich nicht nur im Training, sondern auch heute auf der Strecke gut gefühlt. Beine frei und mit Vollgas hinter den beiden Führenden hinterher. Trotzdem war ich mir im Ziel nicht sicher, ob es für eine Zeit unter 60 Sekunden gereicht hat. – Aber es hat und nicht nur gerade so!“

Auf den Punkt fit, so sollte es sein. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den U18 ging Lina-Zoé Rüth bei 100m und Weitsprung an den Start. Jonas Kirchner lief zusätzlich zu den 100m und dem Weitsprung noch die 200m.

Jonas ging als erster in die Startblöcke. Bei 1,6m Gegenwind blieb die Uhr bei 11,73 sec stehen. Leider reichte diese Zeit nicht für den erhofften Endlauf. Zeitgleich mit 2 weiteren Sportlern, die ebenfalls 11,73 sec gelaufen waren, bedeutete dies am Ende Rang 10. Der Weitsprung lief ebenfalls etwas unglücklich. Eine leichte Verletzung am Sprungfuß zwang Jonas das Absprungbein kurzfristig zu wechseln. Trotzdem sprang er mit 5,42 m auf den 5. Platz. Auch wenn die erhoffte persönliche Bestleistung nicht verbessert werden konnte, eine starke Leistung.

Lina lief im Vorlauf mit 13,09 sec trotz nicht ganz optimalem Start nur knapp über ihrer bisherigen Bestzeit von 13,02 sec. Im Zwischenlauf war zwar der Start dann super geglückt, doch reichte die Puste im 2. Lauf nicht ganz zum Ziel. 13,17 sec reichten knapp nicht für das Finale. Trotzdem eine starke Vorstellung.

Im abschließenden 200m Lauf hatte Joki die Bahn 2 zugewiesen bekommen. Im sehr stark besetzten 3.Vorlauf konnte er sich super verkaufen und lief mit 23,61 sec nur knapp über seiner bisherigen Bestzeit und landete auf einen starken 8.Platz.

Nächstes Wochenende geht es dann zu den Mehrkampf LM in Hannover. Wir sind gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.