Kurz- und Langsprinter wieder in Minden am Start

Letztes Wochenende hat in Minden erneut ein Wettkampf stattgefunden und gleich fünf Burgdorfer Athleten/innen nahmen teil.

Axel Becker (M60), Kristin Hunold (Frauen), Sonja Koch (W55) und Susanne Schmidt (W55) gingen über die 100 und 200 Meter Sprintdistanzen in den Block. Axel lief die kurze Strecke nach gesundheitlichen Einschränkungen in 15,08 Sekunden und war nicht ganz zufrieden „ich wollte zumindest die 14 vor dem Komma haben.“ Dafür freute er sich dann über 30,93 Sekunden auf der halben Runde „…für mich war ja auch positiv, dass ich bis zum Schluss ausreichen Luft und noch relativ lockere Beine hatte. Beim nächsten Lauf kann ich somit auch wieder schneller angehen.“

Kristin hatte in den letzten Tagen immer mit ihren Waden zu kämpfen, umso erfreulicher, dass diese die Läufe gut mitmachten. Die Athletin resümierte zu 17,07 Sekunden über 100 Meter und 36,66 Sekunden über 200 Meter „Den 100 Meter Start habe ich ziemlich verschlafen, dafür hat sich der Start bei den 200 aber viel besser angefühlt. Die Zeiten kann ich aber nicht auf mir sitzen lassen.“ Der nächste Wettkampf folgt bestimmt schon bald.

Auch Sonja war mit ihren Zeiten nicht ganz im Reinen und hofft beim Läufertag in Sarstedt schneller als 16,45 Sekunden über 100 Meter und 33,65 Sekunden über 200 Meter zu laufen. Susanne qualifizierte sich mit 16,39 Sekunden für den Endlauf über 100 Meter und konnte dort ihre Zeit nochmals bestätigen. Ihr fehlte es nach zwei Wochen wohlverdienten Urlaub noch etwas an Spritzigkeit und auch „die Starts sind eindeutig ausbaufähig“, im Großen und Ganzen konnte die Burgdorferin jedoch zufrieden sein. Die 200 Meter lief sie in 34,50 Sekunden.

Melanie Koch lief erneut die 400 Meter in der Frauenklasse und erreichte in 59,51 Sekunden als zweite das Ziel. „59 Sekunden kann ich jetzt“ war ihr Fazit. Wir drücken die Daumen, dass Ende 2022 doch noch eine 58 vor dem Komma steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.