Doppelter Deutscher Meister in Erding

An diesem Wochenende haben die Deutschen Meisterschaften der Senioren in Erding stattgefunden. Mit Susanne Schmidt, Sonja Koch und Christian Wiese konnten sich drei Athleten aus Burgdorf qualifizieren.

Da die Anreise nach Bayern natürlich etwas länger ist, reisten alle drei Sportler bereits am Freitag nach Erding an und wurden von kühlen Temperaturen und Wind erwartet.

Direkt Samstagmorgen fiel der Startschuss für Christian Wiese in seiner Altersklasse M40 im 800 Meter Lauf. Der Burgdorfer lief ein beherztes Rennen und setzte sich schnell an die Spitze des Feldes. Die mutige Führungsarbeit wurde im Ziel mit 2:02,96 Minuten und dem deutschen Meistertitel in einer starken Konkurrenz belohnt. „Lief einfach super!!!“ resümierte Christian.

Kurze Zeit später folgten die Zeitendläufe über 100 Meter. Hier stiegen auch Susanne und Sonja in der W55 ins Wettkampfgeschehen ein. Susanne lief eine tolle Saisonbestleistung und verbesserte sich deutlich auf 15,49 Sekunden. Am Ende bedeutete dies einen guten 7. Platz. Sonja landete direkt dahinter auf dem 8. Platz mit einer soliden Zeit von 16,07 Sekunden.

Die W50 4×100 Meter Staffel der StG Burgdorf-Nienhagen erreichte Platz 1 mit 59,56 Sekunden, allerdings leider ohne Burgdorfer Beteiligung.

Am Nachmittag gingen Susanne und Sonja dann noch über die Stadionrunde ins Rennen. Beide liefen mutig und wurden jeweils mit einer Saisonbestleistung belohnt. Sonja erreichte eine Zeit von 75,16 Sekunden und lief damit knapp am Podest vorbei. Dennoch konnte sie sich über Platz 4 freuen. Susanne steigerte sich auf 79,15 Sekunden und wurde 5..

Am Sonntag wurden die Athleten dann auch noch von Regen begrüßt. Davon ließ sich Christian aber wenig beeindrucken und lief zu seinem zweiten Titel mit einer tollen Zeit von 04:07,69 Sekunden. Nach seinem Rennen kommentierte der Burgdorfer „Ich bin fix und fertig, aber sehr zufrieden. Gerade mit meinen Zeiten!!“

Susanne und Sonja hatten dann am Nachmittag ihre letzte Disziplin. Ihre Rennen über 200 Meter standen noch auf dem Zeitplan. Für Susanne hieß es: dritter Lauf – dritte Saisonbestleistung. Dank neuer Spikes und einer Menge Motivation verbesserte sich unsere Athletin deutlich auf 32,33 Sekunden und schaffte im gut besetzten Feld Rang 5. Sonja erreichte Rang 8 mit einer Zeit von 33,05 Sekunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.