Unsere „Minis“ schnuppern zum ersten Mal Wettkampfluft bei den Vereinsmeisterschaften

Bei unseren Vereinsmeisterschaften am vergangenen Samstag, den 24.09.2022, war auch die Gruppe von Kerstin, Melanie und Emily stark vertreten. Insgesamt 19 Kinder von den „Minis“ nahmen am Wettkampf teil.

Am größten war die Gruppe der 8-Jährigen Jungen mit 11 Athleten. Allen voran und somit verdient Vereinsmeister im 3-Kampf wurde Julian Crohn, der in zwei von drei Disziplinen die insgesamt besten Ergebnisse erzielte. So flitzte er innerhalb von nur 8,6 Sekunden über die 50 Meter-Distanz, sprang beim Weitsprung auf 3,43 Meter und hat den Schlagball 18,50 Meter weit fliegen lassen. Außerdem ist Julian zum zweiten Mal an die Startlinie der 800-Meter-Distanz gegangen. Mit 3:20,0 Minuten sicherte er sich auch hier direkt den Vereinsmeistertitel. Ein toller 2. Platz beim 3-Kampf geht an Maximilian Peters, der  vor allem beim Ballwurf zeigen konnte, was in ihm steckt. Er war Bester beim Ballwurf, indem er den 80 Gramm schweren Ball 24,00 Meter weit warf. Außerdem wurde er mit 9,5 Sekunden Zweitschnellster und sprang beim Weitsprung mit 2,72 Meter den drittbesten Sprung. Es war sowohl für Max als auch für Julian der erste 3-Kampf überhaupt! Dicht gefolgt wurde Max von Richard Schöler, der den 3. Platz erreichte. Er hat zuvor schon einen 3-Kampf gemacht, konnte sich aber in allen drei Disziplinen verbessern und neue persönliche Bestleistungen erreichen (10,2 Sekunden bei 50 Metern/2,42 Meter beim Weitsprung). Hervorzuheben ist Richards superweiter Wurf auf 22,00 Meter, mit dem er den zweitbesten Wurf von allen 8-Jährigen erreichte. Julian Kelz hat vor allem sein Sprint- und Sprungtalent unter Beweis stellen können. Mit einer Zeit von 9,8 Sekunden war er Drittschnellster und sprang mit 2,88 Metern die zweitbeste Weite. Nur beim Ballwurf hat er ein paar Punkte liegen lassen. Trotzdem erreichte er damit den 4. Platz. Und auch Matti Skibba (10,3/2,42/12,50) und Vincent Gieseke (10,3/2,27/14,00) können stolz auf sich sein, da es auch für sie der allererste Wettkampf war (10,3/2,42/12,50). Matti lief sogar bei dem 800-Meter-Lauf mit und sicherte sich mit einer tollen Zeit von 3:42,0 Minuten den 3. Platz! Oskar Wendland hat bereits an einem 3-Kampf teilgenommen und konnte seine damaligen Ergebnisse alle verbessern (10,1/2,51/10,0). Herzlichen Glückwunsch zu drei neuen persönlichen Bestleistungen! Für Ben Zeise (9,8/2,46/8,0), Luis Meissner (10,4/2,43/10,50) und Neo Rotermund (11,1/2,01/18,50) war dies ebenfalls der erste Wettkampf. Besonders toll gelaufen sind Ben und Luis. Ben ist mit 9,8 Sekunden mit Julian Kelz zusammen die drittschnellste Zeit gelaufen und Luis rannte die 50 Meter in flotten 10,4 Sekunden. Ben und Luis können allerdings nicht nur 50 Meter schnell laufen, sondern auch über 800 Meter. Mit ganz tollen 3:30,0 Minuten wurde Ben bei dem 800 Meter-Lauf Zweiter(!) (Entschuldigung für den Patzer bei den Urkunden) und Luis sicherte sich mit 3:44,0 Minuten den 5. Platz! Neo konnte vor allem mit 18,50 Metern beim Ballwurf glänzen, damit erreichte er zusammen mit Julian Crohn die drittgrößte Weite. Außerdem lief er die 800 Meter in 3:55,0 Minuten ebenfalls unter der 4-Minuten-Marke. Für Magnus Blume (10,8/1,92/9,0) war es bereits der zweite 3-Kampf. Aber auch er konnte zeigen, dass er seitdem viel dazu gelernt hat. Mit 9,0 Metern warf er eine neue persönliche Bestleistung. Bei dem 800-Meter-Lauf belegte er mit 3:43,0 Minuten sogar den 4. Platz! Herzlichen Glückwunsch, das habt ihr alle toll gemacht!

Bei den 8-Jährigen Mädchen gingen Elisa Heuer und Floriane Timm an den Start. Für Elisa war es der erste Wettkampf überhaupt, und den hat sie ganz toll gemeistert. Mit 10,6 Sekunden flitzte sie über die 50 Meter, sprang 2,02 Meter weit und warf den Ball auf 9,00 Meter. Damit erreichte sie den 2. Platz! Ein ganz bisschen schneller gelaufen ist Floriane mit 10,4 Sekunden. Damit konnte sie ihre Leistung vom letzten Wettkampf wiederholen. Verbessert hat sich Floriane vor allem beim Weitsprung mit einer super Weite von 2,63 Metern. Und auch beim Ballwurf erzielte sie mit 9,50 Metern eine tolle neue persönliche Bestleistung. Damit hat sie sich Platz 1 und somit den Vereinsmeistertitel ganz stark erkämpft! Super gemacht Mädels, ihr könnt stolz auf euch sein!

Für die 9-Jährigen sind Wettkämpfe schon nichts Neues mehr. Und trotzdem können wir als Trainer beim Training immer wieder neue Fortschritte und Fähigkeiten erkennen. Das spiegelt sich natürlich auch in den Ergebnissen wider. Bei den Jungen hat Raphael Timm gleich drei neue persönliche Bestleistungen (50 Meter, Weitsprung, 800 Meter) aufstellen können. Mit 8,3 Sekunden über 50 Meter, 3,63 Meter beim Weitsprung und fabelhafen 41,00 Metern beim Schlagballwurf (da haben auch die großen Jungs von Antje und Ralf gestaunt) erreichte er verdient den 1. Platz beim Dreikampf und holte sich auch bei den 800 Metern den Vereinsmeistertitel. Dabei knackte er die 3-Minuten-Marke und lief die zwei Runden in 2:57,0 Minuten. Den 2. Platz holte sich Noah Lautenschläger mit 8,9 Sekunden, 3,02 Metern und 25,00 Metern und wiederholte damit konsequent all seine vorherigen Bestleistungen. Der 3. Platz ging an Theo Grimm, der mit 8,4 Sekunden schneller rannte als jemals zuvor. Anschließend quälten ihn leider Schmerzen  im Fuß, sodass Weitsprung und Ballwurf nicht so gut liefen, wie erhofft. Trotz Verletzung konnte er 2,98 Meter weit springen und den Ball auf 12 Meter werfen. Dicht gefolgt wurde Theo von Mattes Cramer, der mit 9,8 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit lief, 2,86 Meter weit gesprungen ist und den Ball tolle 19,50 Meter weit geworfen hat. Außerdem ist er zum ersten Mal die zwei Stadionrunden in 3:47,0 Minuten gelaufen und hat sich damit den Vizemeistertitel gesichert. Außerdem nahm Annie Lemke bei den 9-Jähigen Mädchen teil und holte sich sowohl beim 3-Kampf als auch beim 800 Meter-Lauf den ersten Platz. Mit ihren Ergebnissen kann sie auch sehr zufrieden sein, da sie an alle drei Bestleistungen ganz nah herankam (9,0/3,18/14,0). Die 800 Meter rannte sie in superschnellen 3:40,0 Minuten. Annemarie Dietz startete schon bei den Älteren und erreichte dort Platz 2. Hervorzuheben ist, dass sie ihre Bestleistungen in allen drei Disziplinen verbesserte. Sie sprintete die 50 Meter nach ihrem erst zweiten Start aus dem Startblock in 9,4 Sekunden, sprang 2,92 Meter weit und warf den Ball auf 13,5 Meter. Außerdem ist Annemarie einen ganz tollen 800-Meter-Lauf gelaufen. Nach nur 3:27,0 Minuten erreichte sie nur eine Sekunde hinter der Ersten Lisa Grebien das Ziel. Herzlichen Glückwunsch an alle, ihr seid super! Es hat uns Trainern wie immer sehr viel Spaß mit euch gemacht. Bis bald beim Training!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.