Straßenlauf-EM: Andreas Bendiks holt 2 Bronzemedaillen

Unter dem Motto „dabei sein ist Alles“ startete Andreas Bendiks vom 23. bis 26.05.2013 bei den EUROPEAN VETERANS ATHLETICS CHAMPIONSHIPS NON-STADIA 2013 im tschechischen Upice (Non-Stadia-Europameisterschaften der Seniorinnen und Senioren mit 28 gemeldeten Nationen).
Schon im Vorfeld war Andreas nervös. Da er bis dato noch keinen NLV/DLV Wettkampf bestritten hatte, musste er für die Anmeldung in Upice nicht nur eine Start-PassNr. beantragen, sondern auch noch das vorgeschriebene Trikot organisieren. Allein war er nicht, mit weiteren 40 Athleten fuhr der Bus von Klaus Schörnig Reisen nach Upice. Vor Ort waren die Athletenbetreuer des DLV Karl-Heinz Flucke und Jörg Reckemeier Ansprechpartner.
Ohne Medaillenchancen wollte Andreas am Freitagabend um 18 Uhr sein Bestes geben. Noch vor dem Start erklärten die Läufer Dr.Detlef Groth (Caputher SV 1881) und Robert Rohregger (TuS Eintracht Bielefeld), dass eine Medaille möglich ist. Andreas holte als drittschnellster Deutscher, in der M45 über 10km und in der HM Distanz, überraschend zwei Bronzemedaillen mit der deutschen Mannschaft. Den Mannschaftsplatz im HM sicherte sich Andreas mit einem knappen Vorsprung von 2:38 Minuten, vor dem Deutschen Roland Bültemann. Gold gewann die Mannschaft der Iren, Silber die der Tschechen, und Italien wurde zwei Mal von dem deutschen Team geschlagen. Zuerst war es sogar eine Silbermedaille im HM-Mannschaftsergebnis. Nachdem aber die Iren einen M50 Läufer runter meldeten, wurde aus Silber Bronze. Ein Protest gegen die Mannschaftsaufstellung der Iren blieb erfolglos, obwohl eine Änderung aufgrund der Startaufstellung mit drei M45 Läufern nicht möglich war (von denen einer ohne Verletzung nicht startete).
Deutsche Athleten vor dem 10km Start bei EM in Upice
Andreas blieb mit 41:31 Min. für 10km und 1:35:33 Min. für die 21,0975 Kilometer im HM deutlich unter seinen Bestzeiten. Seine Einschätzung zu dem welligen Streckenverlauf und seiner geplanten Renneinteilung hatten sich damit bestätigt. Mehrmals mussten bei dem Straßenlauf leichte aber lange Steigungen, gerade zum Ende hin, gemeistert werden. Die Strecke war lt. DLV als anspruchsvoll einzuschätzen und ließ nicht auf Bestzeiten hoffen. Die Rennen begannen aufgrund der starken Gefällstrecke am Anfang sehr schnell. Der erste km wurde in 3:36 Minuten gelaufen. Den Wendepunkt erreichte Andreas nach 19:45 Minuten. Am Sonntag startete der HM um 9 Uhr bei max. 7 Grad. Beim 5ten HM für Andreas in 2013 waren die Beine, nach dem 10km Wettkampf vom Freitag, noch ein wenig müde. Hier wurde die erste Runde wie beim 10km Rennen gelaufen, so dass die Zuschauer im Ort die Läufer mehrmals sehen konnten. Neben dem unangenehmen Wind, regnete es zum Ende hin. Gewöhnungsbedürftig waren verirrte Autos auf der Laufstrecke, die dann ausweichen mussten.
Die Kleiderordnung sollte auch bei den Siegerehrungen der Mannschaften eingehalten werden, so dass Andreas sich noch eine einheitliche DLV-Jacke von einem der DLV-Läufer leihen musste. Nach der Siegerehrung und einer schönen Abschlussfeier am Abend im Hotel ging es Montag um 9:30 Uhr auf die Heimreise.
Ein besonderes Erlebnis war das gemeinsame Erinnerungsfoto mit Weltrekordhalterin Jarmila Kratochvilova (26.Jan.1951), dessen 1:53,28 auf 800 Meter vom 26.Juli 1983 in München bis heute ungebrochen ist. Sie war auch die erste Frau, die 400 Meter unter 48 Sek. lief und mit 47,99 s nur von Marita Koch (GDR) am 6.10.1985 mit 47,60 s übertroffen wurde. In Upice waren diverse deutsche Meister bis hin zum Olympia-Nominierten aus früheren Jahren anzutreffen. Der fünffache Europameister Thomas Ruminski aus Hiddestorf war auch mit am Start. Die Unterbringung im Sporthotel war 15 km von der Wettkampfstätte entfernt. Hier waren auch die verschiedensten Nationen untergebracht. Eine sehr schöne Sportanlage lud zu lockeren Trainingsläufen ein. Ein schönes und erfolgreiches Erlebnis mit Wiederholungswert.Siegerehrung HM-Mannschaft in Upice

2 Kommentare zu „Straßenlauf-EM: Andreas Bendiks holt 2 Bronzemedaillen“

  1. Robert Rohregger

    Ein flottes Hallo an Andreas und seine Kameraden! Speziell für den schnellen Andreas noch das Angebot, Bilder und weitere Erinnerungen zu erhalten, sofern mir die Mailadresse übermittelt wird. Hat echt Spaß gemacht, mit ihm zu laufen und war dann ja auch dank seiner Energieleistungen unerwartet erfolgreich. Gerne wieder, wie man so schön bei ebay sagt!
    Flotte Grüße
    Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.