Erfolge bei Landesmeisterschaften in Delmenhorst und Stuhr

die 3 Mädels mit Christian GoltzeErfolgreich kehrten unsere Athleten von den Landesmeisterschaften in Delmenhorst und Stuhr zurück. Die Frauen, Männer, Jugend U18 starteten bei ihren Einzelmeisterschaften in Delmenhorst.
In der Frauenklasse waren Melanie Koch und Sophie Zielonka am Start. Melanie lief im 400 m-Lauf in ihrem Zeitlauf 60,28 sec. und war mit dieser Zeit sehr zufrieden. Mit dieser Zeit kam sie am Ende auf den 8. Platz. Platz 7 erlief sich Sophie im 100 m-Endlauf mit 12,65 sec. (Vorlauf 12,66 sec.). Ihr Bruder Paul startete im Hammerwerfen der männlichen Jugend U18. Mit der Weite von 29,43 m kam er auf den 3. Platz. Zweimal Vierter wurde bei der männlichen Jugend U18 Christian Goltze. Im Diskuswerfen mit der Weite von 36,31 m und im Kugelstoßen mit 12,21 m.

Im 10 km entfernten Stuhr waren die Mehrkämpferinnen der Jugend U16 bei ihren Landes- und Bezirksmeisterschaften am Start. Von burgdorfer Seite waren Emily Bremer, Emily Bendiks und Jessica Schecker im Vier- und Siebenkampf dabei. Die 3 Mädels waren schon etwas nervös.
Los ging es im Kugelstoßen und die drei waren mit ihren Leistungen (Emily Bremer: 7,42 m; Emily Bendiks: 5,82 m und Jessica Schecker: 6,93 m) nicht zufrieden. Für Emily Bendiks und Jessica Schecker ging es zum 100 m-Lauf und für Emily Bremer zum Weitsprung. Emily Bremer sprang mit 4,69 m Bestleistung und Emily Bendiks und Jessica Schecker liefen die 100 m 14,22 bzw. 14,70 sec.
Aufgrund einer Verletzung musste Jessica Schecker den Mehrkampf dann leider aufgeben. Emily Bendiks sprang im anschließenden Hochsprung 1,28 m und mit 4,40 m im Weitsprung eine neue Bestleistung. Emily Bremer sprang ebenfalls 1,28 m im Hochsprung und sprintete die 100 m in 14,22 sec.
Am Ende des ersten Tages lag Emily Bremer bei den 14jährigen mit 1.707 Punkten auf dem 20. und Emily Bendiks bei den 15jährigen mit 1.599 Punkten auf dem 23. Platz. Die Beiden waren etwas enttäuscht. Da waren die beiden Trainer Janin Bremer und Jörg Krahl gefragt, die beiden Mehrkämpferinnen aufzumuntern. Dieses scheint geklappt zu haben, denn dann wurde gekämpft.
Sonntagmorgen ging es mit dem 80 m-Hürdenlauf los. Emily Bremer lief 13,33 sec. und Emily Bendiks 14,45 sec. Es folgte die Zitterdisziplin von Beiden, das Speerwerfen. Dieses wurden mit den Weiten von 23,16 m (Emily Bremer) und 20,10 m (Emily Bendiks) hervorragend gemeistert. Nun stand der abschließende 800 m Lauf an. Beiden wußten, sie müssen so schnell laufen wie noch nie und alles geben. Dieses taten sie auch und liefen Bestzeiten: Emily Bendiks lief 2:48,86 min. und Emily Bremer 2:40,28 min.
Lohn dieser super Leistung war der 12. Platz im Siebenkampf für Emily Bremer mit 3.109 Punkten und der 18. Platz für Emily Bendiks mit 2.871 Punkten in der Landesmeisterschaftswertung. Noch größer war die Freude als die Siegerehrung der Bezirksmeisterschaft erfolgte, denn hier wurde Emily Bremer jeweils Bezirksmeisterin im Vier- und Siebenkampf bei den 14jährigen. Emily Bendiks wurde jeweils Bezirksvizemeisterin im Vier- und Siebenkampf der 15jährigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.