Kugelstoßtraining zur Zeit nicht möglich

So sieht aktuell der Bereich der ehemaligen Kugelstoßanlage aus. (Foto: Dennis Brinkmann)
So sieht aktuell der Bereich der ehemaligen Kugelstoßanlage aus. (Foto: Dennis Brinkmann)

Wer in der letzten Zeit mal auf dem Sportplatz am Schulzentrum gewesen ist, wird sich über die Baumaschinen und den Bauzaun an der Kugelstoßanlage gewundert haben. Der Grund dafür ist der anstehende Bau der neuen Grundschule auf dem Gelände der ehemaligen Orientierungsstufe. Dadurch entfallen die bisherigen Parkplätze am Schulzentrum.

Ersatzparkplätze werden auf der bisherigen Kugelstoßanlage geschaffen. Anfang Juni hatten wir mit der Stadt Burgdorf bei einem Vororttermin die Angelegenheit besprochen. Dabei wurde auch über den Ersatz der bisherigen Kugelstoßanlagen gesprochen. Hierbei erzielten wir folgenden Kompromiss: Die an der Stabhochsprunganlage noch vorhandene Kugelstoßanlage soll wieder aktiviert werden und weiterhin werden auf der vorhandenen Betonfläche neben der Weitsprunganlage drei Kugelstoßkreise aufgemalt und entsprechende Stoßbalken aufgeschraubt werden.

Somit hätten wir eine wettkampfgerechte Anlage und drei Anlagen zu Trainingszwecke. Diese Anlagen hätte man eigentlich im Vorfeld, bevor die vorhandenen Anlagen zu Parkplätze gemacht werden, errichten sollen, um weiterhin die Möglichkeit zu haben Kugelstoßen zu trainieren. Dieses ist jedoch nicht passiert. Aber wir hoffen, dass die Stadt Burgdorf diese kurzfristig errichten wird. Aller spätestens benötigen wir die Kugelstoßanlagen am 18.9. für unseren Blockwettkampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.