Tolle Leistung unserer Mannschaft bei den Peiner Zwergenspielen

Am Samstag (20.02.) war es endlich soweit, unsere Mannschaft Burgdorfer Löwen gingen in Edemissen bei den Peiner Zwergenspielen an den Start. Gegen 13 andere Mannschaften aus dem Peiner und Hannoveraner Land galt es möglichst viele Punkte zu ergattern. Spannende Aufgaben galt es erfolgreich hinter sich zu bringen. Nach eine kleinen Aufwärmphase startete der Kampf um die wertvollen Punkte. Absolviert werden mussten sechs Stationen, eine Pausenaufgabe und eine gemeinsame Abschlussstaffel.

Unsere Mannschaften vor dem Start
Unsere Mannschaften vor dem Start
  • Station „Überspring dich selbst!“: Aus einem kurzen Anlauf sollten die Kinder mit einem Bein abspringen und Schaumstoffblöcke überspringen. Die Blöcke wurden nach jedem Durchgang höher gelegt und jedes Kind hatte zwei Versuche.
  • Station „Wie hoch kommst du?“: Ziel war es, einen 1 kg schweren Medizinball möglichst hoch an eine Wand zu schocken. Jedes Mannschaftsmitglied hatte drei Versuche direkt hintereinander. Nachdem die ersten Versuche noch recht schüchtern waren, klappte es bei den weiteren Versuchen viel besser. Bendix konnte sogar die höchste Zone überwerfen.
  • Station „Schneller, als die Polizei erlaubt“: Nachdem ein Slalom durchlaufen wird, gilt es eine Strecke von circa 15 m fliegend durch die Lichtschranke zu sprinten. Jedes Kind hatte zwei Versuche, um eine möglichst geringe Zeit zu schaffen. Alle unsere Löwen rannten so schnell, wie die Beine sie trugen und erreichten Zeiten zwischen 3,0-4,1 Sekunden.
  • Station „Inselhüpfen“: Mit möglichst wenigen Sprüngen mussten die Kinder versuchen in einem Zick-Zack Reifen-Parcours von der Startlinie ins Ziel zu hüpfen. Es wurde wie ein Frosch (beidbeinig) gesprungen und jeder durfte dreimal sein Können beweisen. Diese Station lag unseren Löwen besonders gut und es konnten viele Punkte gesichert werden.
  • Station „Puzzle-Sprint“: Bei dieser Station ging es darum, möglichst schnell ein Puzzle fertig zu sortieren. Die Schwierigkeit lag darin, dass die Teammitglieder sich gegenseitig in einem Kreis tragen mussten und nur so an die Puzzleteile kamen.
  • Station „Triff den Korb“: Innerhalb von 3 Minuten muss die Mannschaft schaffen, möglichst häufig mit einem Schlagball ein Basketballbrett zu treffen. Immer wenn ein Kind geworfen hatte, musste es den Ball holen und an den Hintermann/die Hinterfrau weiterreichen.
  • Pausenstation: In der Pausenstation durften alle Teilnehmer erleben, wie es sich anfühlt mit einem Stab zu springen. Mit Hilfe von Betreuern durften alle an einem Stab von einem Langkasten auf eine Weichbodenmatte springen.
Puzzlestaffel: Die letzten Stücke finden ihren Platz
Puzzlestaffel: Die letzten Stücke finden ihren Platz

Bevor es nun zur alles entscheidenden Abschlussstaffel ging, gab es ein Überbrückungsprogramm. Zum einen konnten sich die Kinder Autogrammkarten von der Kugelstoßerin Josefine Klisch schreiben lassen, zum anderen gab es eine kleine Kugelstoßvorführung. Hier zeigte Josefine von der LG Peiner Land ihr Können.

Dann ging es endlich zum „Zwergenparcours“, der Abschlussstaffel. Alle Kinder mussten ihre letzten Kräfte sammeln und über eine Hindernisstrecke anwenden. Neben dem Durchkrabbeln dunkler Höhlen und dem Erklimmen eines Berges, galt es besonders das Staffelholz möglichst schnell in das Ziel zu bringen. Endlich war es soweit und die Siegerehrung stand an. Belohnt wurden unsere Burgdorfer Löwen mit dem 7. Platz. Die Highlights laut Aussagen unserer Leichtathleten waren das Stabspringen und die Abschlussstaffel. Lieben Dank gilt natürlich den Eltern, die kräftig angefeuert, aber auch unseren Trainern, die fleißig mitgeholfen haben.

Tolle Leistung von unseren starken 9, die wir zum Schluss noch einmal namentlich erwähnen möchten:
Bendix, Charlotte, Emma, Hanna, Henry, Lennard, Leon, Marlene und Marlon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.