Durchgezogen

Bericht aus Teilen von Antje & Ralf und Jörg. Unser 25. Blockwettkamf am Freitag, den 08.09.17 war wirklich kein Wetter für Weicheier. Es regnete fast ununterbrochen und das Regenwasser musste immer wieder von der Bahn gewischt werden. Zusätzlich wurden die letzten Disziplinen im Dunklen durchgezogen. Autoscheinwerfer sorgten beim Hochsprung für Flutlichtcharakter und Handys erhellten den Absprungbalken beim Weitsprung. Die kühlen Temperaturen sorgten für ein Übriges. Leichtathletik ist nun einmal eine Outdoorsportart und ein Abbruch gibt es nur bei Starkregen oder Gewitter. Wer sich hier durchgebissen hat, allen Widrigkeiten zum Trotz, der hat wirklich Wettkampfhärte bewiesen. Nicht immer sind Bestleistungen möglich und auch Meisterschaften können schließlich bei solchen Bedingungen stattfinden. Unsere besondere Anerkennung gilt deshalb allen Athleten, die ihre 5 Disziplinen bewältigt haben. Seid nicht traurig wegen der vermeintlich schlechten Weite oder Zeit, sondern seht es im Zusammenhang zu den besonders schwierigen Umständen.

Dank an unsere Kampfrichter und Helfer, die sich auch bei solchem Wetter zur Verfügung stellten, so dass alles reibungslos ablaufen konnte.

Obwohl unsere U16 Athleten dieses Jahr schon erfolgreich Blockwettkämpfe absolviert hatten, stellten auch einige von ihnen den Wettkampf bei diesen Witterungsbedingungen. Im Block Wurf der 15jährigen siegte Lynn Flütter mit 2316 Punkten. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung siegte bei den 15jährigen Vianne Schäfer mit 2651 Punkten. Im gleichen Block der 14jährigen siegte Greta Nolte mit 2264 Punkten vor Rebecca Lichomski mit 1641 Punkten. Seinen ersten Wettkampf beschritt Finn Mehring. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung belegte er bei den 15jährigen mit 2066 Punkten den 2. Platz. Im Block Wurf siegte bei den 15jährigen Mert Yilmaz mit 2457 Punkten und bei den 14jährigen Ole Siegel mit 1825 Punkten. Im Block Lauf der 14jährigen siegte Dominik Holze mit 1417 Punkten.

Die elfjährigen Athleten stellen sich eigentlich erst ab dem nächsten Jahr dem Hürdenwald und dem ungeliebten Balken beim Weitsprung. Früh übt sich! Lina-Zoe Rüth, Jana Ritter, Jonas Kirchner und Janic Madel gelang dieser erste 5-Kampf ihres Lebens wirklich prima. Besonders stark lief Lina-Zoe die 60m Hürden in 10,7 sec.

Die übrigen Ergebnisse gibt es auf unserer Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.