4. Tag

Der Tag begann für viele um 7:30 Uhr mit einem leckeren Frühstück es gab Brötchen und Müsli. Anschließend haben wir uns am Sportplatz getroffen um Fünfer-Ball zu spielen. Danach haben wir uns wie gewohnt eingelaufen. Schließlich haben wir uns noch gedehnt und KO . Kurz darauf ging es zum Weitsprung, es fing mit ein paar Take-offs an, dann später haben wir richtige Sprünge gemacht. Schließlich sind wir  noch Staffel gelsufen. Als wir in der Jugendherberge waren haben wir noch Stabi gemacht. Nach dem leckeren Mittagessen (Hühnerfrikassee) hatten wir eine 2,5 stündige Pause. Nach der Pause warfen wir die Disken, stießen die Kugeln und haben wir noch mit den Mashoongas gekämpft. Zum Abendbrot gab es Wraps. Danach haben wir den Abend mit ein paar runden Werwolf ausklingen lassen.

Von: Romeo,Bela,Jonne und Mattes

Trainingslager Tag 3

Unser Morgen begann mit einem leckeren Frühstück, nämlich einem Stand mit vielen verschiedenen Zusätzen. Als nächstes gingen die Athleten zum Aufwärmen, nämlich zum Dehnen und zur Vorbereitung auf die Hürden.
Sie wurden in drei Gruppen aufgeteilt und übten Hürden.
Unser Mittagessen bestand aus Chili con Carne und Reis und Pudding zum Nachtisch. Als nächstes hatten wir 2 Stunden Freizeit. Kinder unter 14 Jahren absolvierten Wurftraining, nämlich Speerwurf, Keule, Ring, Frisbee usw.
Die Älteren machten zeitgleich Hochsprung und danach konnte man sich zwischen Stabhochsprung oder Speerwurf entscheiden.
Nach dem Training hatten wir Zeit zum Duschen und anschließend zum Abendessen. Zum Abendessen gab es Pfannkuchen mit Apfelmus oder Pilz-Erbsen-Sauce. Anschließend gingen die meisten zum Werwolf-Spiel oder Entspannen.

Von Amalia

2. Tag

Der 2. Tag des Trainingslager startete wie gewohnt um acht Uhr mit einem ausgewogenen Frühstück, welches eine große Anzahl von Aufstrichen und Müsli Sorten beinhaltete.Das Training startete mit einer halben Stunde Dehnen, anschließend gingen wir auf den Sportplatz und trainierten Koordination, Abläufe und Sprünge. Nach gemäßigten Wetter folgten 20 min. Stabi. Nach der Mittagspause ging es mit einer spannenden Reli ( Chaos Spiel)los. Nach dem Laufspiel folgte eine Aufteilung in zwei Gruppen eine Gruppe hat Kraft gemacht die andere Wurftraining im Haus. Eine Runde Werwolf beendete den Tag.
Torben

Werfen in Regis-Breitingen

Der Saisonauftakt für Marvin und Christian erfolgte am Samstag, 23.03. standesgemäß mit einem Wurfwettkampf – der Weg führte mit verschiedenen Bahnen nach Regis-Breitingen in Sachsen an der Grenze zu Thüringen; wir waren auf der Durchreise nach Dresden. Ankunft insgesamt eine Stunde später als angedacht – perfekt zum vierten Versuch im Diskus ohne Einwerfen und Aufwärmen.

Weiterlesen …

Verspätete Ankunft

Der Tag begann für manche mit einem sehr frühen Aufstehen (Amalia und Anna) um rechtzeitig mit dem Zug nach Meppen zu kommen. Trotz alledem kamen die Zugfahrer im Gegensatz zu den Autofahrern verspätet an. Hanna jedoch kam um einiges später, da sie direkt aus dem Skiurlaub kommen musste. Zum Mittag gab es Nudeln mit Tomatensoße. Worauf eine lange Pause bis zur nächsten Trainingseinheit folgte. Um 15 Uhr wurden uns die Regeln zur „Handygarage“ näher erläutert, das durch die Erfahrungen der letzten Jahre enstanden ist . Als erstes versammelten wir uns im Gemeinschaftsraum und machten Ralfs propriozeptive Übungen (Dehnung). Danach sind wir auf den angrenzenden Platz gegangen und haben uns mit Spielen wie Fußball oder Ringkämpfen aufgewärmt. Die abschließenden Sprints über 80m und 50m ließen den einen oder anderen aus der Puste kommen.

Weiterlesen …

Christian Wiese ist Sportler des Jahres 2023

Der 1. Vorsitzende Jörg Krahl begrüßte die 45 anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste, darunter auch die 2. Vorsitzende des Hauptvereins, Antje Peschel, die ein paar Grußworte des Hauptvereins übermittelte, zu der am 08.03.2024 stattgefundenen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Haase. Christian Wiese wurde dort, aufgrund seiner sportlichen Leistungen und Erfolge des letzten Jahres, unter anderem wurde er in seiner Altersklasse 3facher Deutscher Meister im 800-, 1500- und 5000 m-Lauf, zum Sportler des Jahres 2023 ernannt.

Weiterlesen …

U14 sacken viele Medaillen ein

Am Sonntag, den 10.03.24 starteten Amalia Stadnichuk ( W13 ), Bela Lehmann, Jonne Peters ( beide M12 ), Nicolas Crohn und Tom Lautenschläger ( beide M13 ) beim stark besetzten Hallenwettkampf im Sport-Leistungszentrum in Hannover. Aus ganz Niedersachsen und aus Bremen waren die Sportler angereist, um sich zu messen.

Weiterlesen …

DM Halle Masters in Dortmund

Am vergangenen Wochenende startete Axel Becker als einziger Athlet im Burgdorfer Trikot bei den Deutschen Meisterschaften der Masters in Dortmund.

Bereits am Freitag reiste der M65er an, damit die Beine für das Wochenende frisch waren.

Weiterlesen …

Volkslauf um den Altwarmbüchener See

An diesem Sonntag starteten 4 Teilnehmer/in beim diesjährigen Volkslauf um den Altwarmbüchener See. Bei idealen Bedingungen mit viel Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fiel um 10.15 Uhr der Startschuss zum 10,8km Lauf(3 Runden um den See). Über 170 Läuferinnen und Läufer nahmen teil.
Nach 51:47 min. kam Christian als 6. in seiner AK ins Ziel. Andreas folgte knapp in 52:27 min. und erreichte ebenfalls den 6. Rang in seiner AK.

Hendrik gab heute sein Debüt und lief ein konstantes Rennen. Nach 1:03:37 Std. und Platz 12 in der AK kam Hendrik freudestrahlend ins Ziel.
Janina hat ihre gute Laune während der gedrehten Runden nie verloren und meisterte die 3 Runden in 1:11:04 Std. und das reichte am Ende für den 8 Platz in ihrer AK.

Wir hatten viel Spaß an diesem Sonntag morgen und freuen uns auf weitere gemeinsame Läufe.
Tanja und Kalle haben fürs Anfeuern gesorgt.

Fotos von Tanja und Janina